Home Allgemeines Werbeartikel und Infoständer für einen erfolgreichen Messeauftritt

Werbeartikel und Infoständer für einen erfolgreichen Messeauftritt

von

Die Teilnahme bei einer Messe kostet Geld, und zwar nicht wenig. Die Investition in den Messeauftritt sollte sich daher lohnen, das heißt: im besten Fall viele Kunden gewinnen und die bereits existierenden Kunden sicher binden. Um die nötige Aufmerksamkeit dafür zu erregen, sind neben einem gelungenen Standdesign originelle Werbeartikel und Infoständer eine prima Möglichkeit.

Werbemittel erfolgreich auswählen und einsetzen

Ein MesseauftrittWelche Kriterien sind wichtig, um die passenden Werbeartikel für das eigene Unternehmen und den Messeauftritt auszuwählen? Wer schon einmal eine große Veranstaltung wie die Messe Frankfurt besucht hat, kennt sicher die Vielzahl an unterschiedlichen Give-Aways, die Firmen den Standbesuchern auf den Weg mitgeben. Manche bleiben in Erinnerung, andere sind schon am folgenden Tag wieder in Vergessenheit geraten oder landen gar im Abfall. Um das zu vermeiden, kommt es auf die folgenden Punkte bei der Auswahl an:

  1. Hochwertige Qualität: Zu den beliebtesten Werbeartikeln gehören vor allem Schreibutensilien wie Kugelschreiber, Bleistifte, Notizblöcke und kleine Kalender. Damit diese Gegenstände möglichst lange einen Platz auf dem Schreibtisch haben, sollte man dabei nicht an der Qualität sparen. Denn nichts macht einen schlechteren Eindruck, als wenn die Kugelschreibermine nach der ersten Benutzung ausläuft oder die Zettel bereits nach wenigen Handgriffen aus dem Notizbuch fallen. Dasselbe gilt für die Tragetasche, die viele Unternehmen ihren Standbesuchern mit auf den Weg geben, um die kleinen Schätze sicher zu transportieren. Hier gilt: Papier statt Plastik – nicht nur wegen der Umwelt, sondern auch wegen der hochwertigeren Optik. Mit einem hübschen Band oder einer Kordel versehen machen diese Taschen auch noch viele Tage nach der Messe einen guten Eindruck.
  2. Firmenlogo und/oder Werbeslogan: Auf vielen Werbemitteln lassen sich prima das Firmenlogo und ein dazu passender Slogan präsentieren. Letzterer sollte möglichst einprägsam sein, was bedeutet: Die gewählten Worte sollten zum einen die Zielgruppe ansprechen, zum anderen das Profil des Unternehmens widerspiegeln. Ebenfalls eine gute Idee ist eine Verbindung zu der Messe und die Hallen- und Standnummer des Unternehmens. Auf dieser Seite gibt es hilfreiche Tipps, welche Eigenschaften eine perfekte Werbebotschaft erfüllen sollte.
  3. Persönliche Übergabe: Werbegeschenke erfüllen meistens nur dann einen bleibenden Zweck, wenn sie mit persönlichen Worten verbunden sind. Und eine Messe bietet dafür eine so günstige Möglichkeit wie bei kaum einer anderen Gelegenheit. Je nach Geschmack und Bedarf des Standbesuchers lässt sich der passende Werbeartikel auch gemeinsam aussuchen. Eine schöne Idee sind auch Süßigkeiten oder kleine Kekspackungen, die während des anstrengenden Messeaufenthalts für einen erfrischenden Energieschub sorgen.
Mehr zum Thema:
Unternehmensfinanzierung durch Börsengang

Infoständer als Eyecatcher mit Erinnerungswert

Wenn ein Unternehmen sich für die Investition in einen Messeauftritt entscheidet, will es in erster Linie seine Produkte und Dienstleistungen bewerben. Das funktioniert am besten – wie oben bereits ausgeführt – im persönlichen Gespräch mit dem potentiellen Kunden. Doch damit die Messebesucher bereits vor Betreten des Standes auf die Produkte aufmerksam werden, kann ein Infoständer gute Dienste leisten.

Kurz und knapp: Infos mit Mehrwert

Wie für andere Werbemittel und Broschüren gilt auch für den Infoständer vor dem Messestand: Corporate Identity sorgt für den Wiedererkennungseffekt – gerade auf Messen ist das wichtig, wo zahllose Anbieter ihre Produkte und Leistungen ins rechte Licht rücken wollen. Besonders geeignet für einen Aufsteller sind Neuheiten, deren Vorteile hier in kurzen und knappen Worten angepriesen werden können. Dazu ein Bild des Produktes mit einem attraktiven Messeangebot versehen und die Neugierde der Vorbeigehenden ist geweckt.

Damit möglichst viele Messebesucher auf das Angebot des Unternehmens aufmerksam gemacht werden, sollte sich der Infoständer dort befinden, wo die meisten Menschen vorübergehen. Doch Vorsicht vor zu vielen Aufstellern: Der Weg auf den Stand sollte natürlich nicht versperrt wirken, damit das Ambiente offen wirkt und zu einem Besuch einlädt.

Originell und standfest

Ob dezent, elegant oder verspielt und farbenfroh – ein Infoständer kann in zahlreichen Designs gestaltet sein. Damit er den nötigen Effekt hervorruft, sollte er auf jeden Fall originell gestaltet sein. Für die Gestaltung der Optik kann man auch Profis engagieren, die sich mit Marketing für Messen und Events bestens auskennen.

Des Weiteren sollte sich ein Aufsteller dadurch auszeichnen, dass er auch einige Rempler durch die vorbeigehenden Messebesucher übersteht. Standfeste Füße sind daher ein Muss, um das Gleichgewicht zu bewahren, gerade wenn es zu Stoßzeiten der Ausstellung mal wieder hoch hergeht.

Bild 1: ©istock.com/vm
Bild 2: ©istock.com/Neyya

You may also like

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Mehr...

Privacy & Cookies Policy

23 Wege zu mehr Kunden!

Lerne in 30 Minuten - wofür ich 7 Jahre brauchte.