Wie man E-Commerce-Produkttitel für Konversionen optimiert

Wenn es um E-Commerce-Websites geht, ist jedes Element wichtig. Das Foto auf der Produktseite, deren interne Optimierung und E-Commerce-Produkte tragen alle zum SEO-Erfolg bei. Es gibt jedoch eine Komponente einer E-Commerce-Website, die wohl wichtiger ist als alle anderen – der Titel. Hier erfahren Sie, warum der SEO-Title-Tag so wichtig für die Optimierung Ihrer Seite ist und welche Methoden sich am besten eignen, um einen Titel zu erstellen, der die Konkurrenz in den Schatten stellt.

Warum sind Produkttitel im E-Commerce wichtig?

Im Gegensatz zu anderen Elementen Ihrer Website haben Produkttitel im E-Commerce zwei entscheidende Funktionen, die sie für den Erfolg Ihres Shops unerlässlich machen. Der Title-Tag ist einer der wichtigsten Faktoren für das Ranking für ein bestimmtes Keyword. Google achtet zwar auf die Keywords in den Titeln und im Haupttext, aber der Title-Tag ist der wohl wichtigste Platz für Ihre Keywords. Er sagt Google, worum es auf der Seite geht. Die Optimierung des Titels auf die richtigen Keywords kann also über die Performance Ihrer Website in den SERPs entscheiden.

Die Optimierung von Produkttiteln hat nicht nur Einfluss auf SEO. Sie kann auch die CTR verbessern, wenn Ihre Website bereits gut rankt. Der Produkttitel ist das erste, was Nutzer sehen, wenn sie die SERP durchsuchen. Das bedeutet, dass die Optimierung des Titels wahrscheinlich den Traffic auf der Produktseite erhöhen wird, auch wenn die Seite nicht höher rankt. Das Gleiche gilt für die Produkttitel bei Google Shopping. Obwohl diese Titel in Ihrem Google-Merchant-Konto und nicht auf der Website erscheinen, sind sie für Ihr E-Commerce-Unternehmen genauso wichtig, denn sie erfüllen in den SERPs die gleiche Funktion.

Schauen wir uns nun an, wie man Produkttitel optimiert.

Was ist Produkttiteloptimierung?

Bei der Produkttiteloptimierung geht es darum, die Konkurrenz zu untersuchen, den Produkttitel zu ändern und die Ergebnisse der vorgenommenen Änderungen zu überwachen, um den Umsatz Ihres E-Commerce-Geschäfts zu steigern. Bei der Optimierung Ihrer Produkttitel sollten Sie vor allem zwei Dinge beachten: die Keywords, die Sie verwenden, und eine Botschaft, die eine gute CTR erzielt. Beides kann auf dem basieren, was bei Ihren Mitbewerbern funktioniert.

Beginnen Sie mit der Optimierung Ihres Produkttitels, indem Sie sich ansehen, wie Ihre Top-Konkurrenten ihre Titel strukturieren. Um dies direkt für mehrere Keywords zu tun, verwenden Sie ein spezielles Tool wie den SERP Check von SE Ranking. Das Tool zeigt Ihnen die Top-Konkurrenten für jedes Keyword, welche Titel sie verwenden und wie gut ihre Seiten optimiert sind. Sie können die Suche nach dem besten Titel für Ihre E-Commerce-Produkte auch mit einer Keyword-Recherche ergänzen. So können Sie für jedes Produkt eine Liste von Keywords zusammenstellen, deren Nutzung im Titel von Vorteil sein könnte.

Best Practices für die Optimierung von E-Commerce-Produkttiteln

Das Endergebnis jeder Produkttitel-Optimierung erfordert ein paar Tests, um zu sehen, wie Nutzer auf die von Ihnen erdachten Titel reagieren. Aber es gibt einige Grundprinzipien, die Sie befolgen können, um sich das Leben leichter zu machen. Diese Grundsätze eignen sich sowohl für Ihre Website als auch für Google Shopping.

Mehr zum Thema:
Mut zur Selbstständigkeit: Was ist ein Unternehmer wirklich?

Keywords basierend auf der Suchintention hinzufügen

Das Wichtigste bei der Optimierung Ihres Produkttitels ist, die richtigen Keywords zu verwenden. Das ist maßgeblich, damit Google Ihre Seite richtig bewerten kann. Selbst wenn die Seite für das richtige Keyword rankt, kann ein Titel, der dieses Keyword nicht enthält, Nutzer verwirren. Ihr erster Schritt sollte darin bestehen, die Keywords für das Produkt, das Sie verkaufen, auf der Seite zu nennen. Wahrscheinlich werden Sie sich auf bis zu ein Dutzend Keywords für eine einzige Seite konzentrieren. Wählen Sie ein Keyword mit dem höchsten Traffic-Volumen, das Ihr Produkt am besten beschreibt. Dieses Keyword sollten Sie in einem Titel verwenden. Die Suchintention – der Grund, warum eine Person nach einem bestimmten Suchbegriff sucht – ist von großer Bedeutung. Sie kann in drei Kategorien eingeteilt werden:

  • informativ – Nutzer, die nach allgemeinen Informationen suchen
  • kommerziell – Nutzer, die nach Produktbewertungen oder Produkteigenschaften suchen
  • transaktional – Nutzer, die einen Kauf tätigen wollen

Bei Produktseiten sollten Sie sich auf kommerzielle und transaktionale Keywords konzentrieren. Diese Keywords enthalten in der Regel nur den Produktnamen oder ein transaktionales Keyword wie „schwarze Hose kaufen“. Keywords wie „schwarzer Look“ sind eher informativ und bringen keine Ergebnisse, wenn Sie sie auf der Produktseite angeben. Ein weiterer Aspekt der Suchintention ist die Art der Produkte, nach denen die Menschen suchen – ein bestimmter Artikel oder eine breite Kategorie. Das sollte sich darauf auswirken, wie Sie die Keywords auf den Produktseiten einfügen. Für umfassendere Suchanfragen wie „schwarze Hosen“ könnten Sie zum Beispiel einen abstrakteren Titel schreiben, wie „Entdecken Sie unsere schwarzen Hosen“, der sich typischerweise für Kategorie- oder Filterseiten eignet. Bei konkreteren Suchanfragen wie „schwarze Nietenhose aus Krokodilleder“ brauchen Sie außer dem Keyword nichts hinzuzufügen. Es zeigt deutlich, worum es sich bei dem Produkt handelt und lässt nicht viel Spielraum für weitere Angaben.

Machen Sie Ihre Titel einzigartig

Es kann schwierig sein, einen absolut einzigartigen Titel zu finden, vor allem, weil es wahrscheinlich Dutzende von Seiten mit ähnlichen Produkten gibt, die alle um einen einzigen Suchbegriff konkurrieren. Aber es ist trotzdem einen Versuch wert, damit Ihr Titel heraussticht. Kategorieseiten und umfassendere Keywords machen dies einfacher, da sie Ihnen den Raum geben, sich etwas Einzigartiges einfallen zu lassen. Es hilft auch, die Titel Ihrer Konkurrenten zu analysieren. So können Sie versuchen, sich von ihnen abzuheben. Bei Produktseiten, insbesondere bei Produkten mit sehr langen Keywords, können Sie die Wörter umstellen oder Synonyme finden, um den Titel einzigartig zu machen. Sie müssen kein langes Keyword einarbeiten, um ein höheres Ranking zu erreichen. Viele E-Commerce-Websites erstellen erfolgreich einzigartige Titel für sehr lange Keywords. Wenn Sie nicht weiterkommen, können Sie KI-Tools ausprobieren, um Ideen zu generieren. Denken Sie aber daran, dass sie Ihnen nicht auf Anhieb einen tollen Titel liefern können.

Berücksichtigen Sie die Länge des Titels

Die Optimierung von E-Commerce-Titeln wird durch die Anzahl der Zeichen begrenzt, die Nutzer auf der SERP sehen können. Technisch gesehen gibt es bei Google keine Beschränkung der Titellänge für die Suchmaschinenoptimierung, d. h. Sie können einen Titel mit zwanzig Wörtern haben, wenn Sie wollen. Aber ein typischer Desktop oder ein Mobiltelefon kann nur eine bestimmte Anzahl an Zeichen anzeigen – ein zu langer Titel wird einfach abgeschnitten. Das durchschnittliche Gerät zeigt höchstens 60 Zeichen an. Wenn Sie wollen, dass Nutzer Ihren Titel lesen, sollte die Zeichenzahl in diesem Rahmen bleiben. Andererseits sollten Sie darauf achten, dass Ihre Titel nicht zu kurz sind. Die ideale Länge des Title-Tags liegt bei 40–65 Zeichen. Für Google-Shopping-Tags benötigen Sie einen noch kürzeren Titel – zwischen 20 und 35 Zeichen. Google-Shopping-Ergebnisse in der organischen, regulären Google-Suche sind viel kleiner als SERP-Links, daher wird der Titel früher abgeschnitten, um Platz zu sparen.

Mehr zum Thema:
Ein kleiner Unterschied: Website vs Webpage - Einfach erklärt.

Fügen Sie Ihren Shop- oder Markennamen hinzu

Nicht alle E-Commerce-Shops geben ihren Markennamen im Produkttitel an. Zum Beispiel enthielten weniger als ein Drittel der Ergebnisse dieser Suche den Namen einer Handelsmarke. Ein Markenname ist nicht wirklich notwendig, da der Name Ihres Shops über dem Titel angezeigt wird. Trotzdem ist das eine gute Idee, wenn Ihr Shop nicht so populär ist. Fügen Sie den Namen Ihres Shops hinzu, wird er von mehr Menschen gesehen, was für das Markenbewusstsein sehr gut ist. Verkaufen Sie jedoch Artikel von vielen verschiedenen Marken, die in der Suche als Keywords verwendet werden können, ist es besser, Ihren Markennamen nicht zu erwähnen, um Verwirrung zu vermeiden.

Verwenden Sie Emojis

Ein Trick, mit dem Sie die Aufmerksamkeit der Nutzer auf Ihren Titel lenken können, ist die Einbindung eines Emojis. Emojis werden in Website-Texten nicht so häufig verwendet, obwohl sie in den sozialen Medien ein fester Bestandteil der Unternehmenskommunikation geworden sind. Aufgrund der geringen Verbreitung können Sie sich vielleicht von Ihren Mitbewerbern abheben, da diese weniger häufig Emojis verwenden. Es ist jedoch wichtig zu wissen, wann deren Verwendung angebracht ist. Emojis sind zum Beispiel keine gute Idee, wenn Sie Medizinbedarf an Ärzte und Krankenschwestern verkaufen. Bei B2C-Konsumgütern können Sie davon ausgehen, dass die Verwendung von Emojis keinen negativen Einfluss auf Ihr Markenimage haben wird.

Analysieren und anpassen

Das Wichtigste bei der Optimierung von Produkttiteln ist es, alles zu analysieren. Egal, wie gut ein Titel auf dem Papier aussieht, sollten Sie ihn trotzdem testen, analysieren und ändern, wenn er zu schlecht abschneidet. Hunderte von Seiten zu tracken und jeden Titel zu ändern, könnte für ein kleines E-Commerce-Unternehmen zu viel sein. Wenn eine Seite gut rankt, können Sie verschiedene Titel erstellen und testen, um die CTR zu verbessern. Für Ihre besten Seiten können Sie das wöchentlich tun. Wenn die Seite mehr Sichtbarkeit bei der Suche braucht, arbeiten Sie zuerst daran, sie zu verbessern. Ändern Sie die Titel auf Basis der Keyword-Recherche und arbeiten Sie an der allgemeinen Optimierung der Seite. Das können Sie monatlich oder vierteljährlich in kleinen Schritten tun.

Zusammenfassung

Der Titel ist ein wichtiger Teil einer Produktseite. Er wird von den meisten Nutzern zuerst gesehen und kann über die Performance einer Seite in den SERPs entscheiden. Deshalb lohnt es sich, den Titel zu optimieren, auch wenn er nur etwa 60 Zeichen lang ist. Recherchieren Sie Ihre Konkurrenten, verwenden Sie die richtigen Keywords und befolgen Sie die oben genannten Tipps, damit Ihr Titel optimal für Sie funktioniert. Vergessen Sie dabei nicht, auch die anderen Elemente Ihrer Website zu optimieren. Der Erfolg Ihrer Produktseite hängt von vielen Faktoren ab – sie alle gilt es zu berücksichtigen.