Home Blog Klassische Werbemittel für das Corporate Design

Klassische Werbemittel für das Corporate Design

von

Das Corporate Design ist für Unternehmen eines der wichtigsten Mittel, um eine einheitliche Identität abzubilden. Hierunter fallen natürlich Werbemittel, Verpackung von Produkten und nicht zuletzt das Erscheinungsbild des gesamten Unternehmens. Aber nicht nur die Präsentation des Unternehmens im Internet, in Geschäften oder bei wichtigen Terminen ist dabei entscheidend, sondern auch die Darstellung des Unternehmens vor Ort. Hierbei können Werbebanner, Planen oder Fahnen für ein gutes äußeres Erscheinungsbild sorgen und gleichermaßen gut sichtbare Werbung für das Unternehmen machen.

Banner, Planen oder Fahnen kommunizieren das Firmenlogo und sorgen für gut platzierte Werbung in der Öffentlichkeit.

Klassische Bannerwerbung sorgt für Aufmerksamkeit und eine hohen Wiedererkennungswert

Bevor ein Unternehmen das Design von Werbemitteln in Auftrag gibt, steht das Etablieren von einem charakteristischen Logo ganz weit oben auf der „Zu-Erledigen-Liste“. Anschließend unterstützen Werbemittel mit diesem Logo, das ab jetzt untrennbar mit dem Unternehmen verbunden ist, die äußere Präsentation einer Firma. Hierzu zählen nicht nur digitalisierte Werbemittel, wie Banner in sozialen Medien oder Webseiten, sondern auch klassische Werbemittel.

Eine Möglichkeit ist die Banner-, Planen- oder Fahnen-Werbung. Es ist nicht nur vergleichsweise kostengünstig, einen Banner zu drucken, sondern es handelt sich hierbei auch um eine Werbemethode, die einen hohen Wiedererkennungswert erzielt sowie eine großartige Werbefläche bietet. Banner und Planen sind beständige Werbemittel und sorgen auf Messen, vor dem Unternehmen oder im Besprechungsraum dafür, dass Kunden sofort wissen, um welches Unternehmen es sich handelt. Diese klassischen Werbemittel erregen Aufmerksamkeit und bleiben mit dem individuellen Design im Gedächtnis der Kunden. Diese Art der Werbung kann natürlich auch bei der Einführung eines neuen Produktes helfen.

Drei wichtige Faktoren für eine gelungene Werbefläche: Größe, Material und Befestigung

Werbebanner verleihen dem Unternehmen innen und außen eine individuelle und einladende Note.

Bevor der Banner, die Plane oder das Werbeschild aufgestellt sowie montiert werden können, gilt es ein paar Aspekte beim Designprozess zu berücksichtigen. Die folgenden Faktoren geben einen Einblick:

  • Die passende Größe finden

Diese Frage sollte nicht leichtfertig abgehandelt werden. Hierbei ist entscheidend, wie groß die Fläche ist, an der der Banner hängt. Wenn der Banner die Firmenfront ziert, sollte die Größe an die Fassade und an die Höhe angepasst werden. Das bedeutet, dass ein Produkt in zehn Metern Höhe weniger gut sichtbar ist als in zwei Metern Höhe.

  • Das richtige Material wählen

Das richtige Material ist abhängig vom Einsatzort. Wenn der Banner hauptsächlich draußen genutzt werden soll, ist ein reißfestes und wetterbeständiges Gewebe die richtige Wahl. Eine andere Möglichkeit wäre atmungsaktives und leichtes Material, welches sich bei starkem Wind mitbewegt und den Böen standhält. Wer eine Rundum-Werbung sucht, der entscheidet sich für eine sogenannte „Blockoutplane“, welche von beiden Seiten bedruckbar ist.

  • Eine robuste Befestigungsart aussuchen
Mehr zum Thema:
Warum sind Marken für Unternehmen so wichtig?

Die Befestigung sorgt nicht nur für eine lange Lebensdauer der Banner, sondern auch für einen optimalen Werbeerfolg bei Wind und Wetter. Hierbei können die Befestigungen ganz an die Bedürfnisse der Firma und der Umgebung angepasst werden. Mit Hilfe von Ringösen können Kabelbinder zur Befestigung ausreichend sein. Robuste und transparente Kabelbinder sorgen dabei für einen sicheren Halt des Banners. Typischer für Bannerbefestigungen ist die Kombination aus einem Bannerstab und zwei Expander-Haken. Diese können entweder zwischen Palisaden oder an Häuserwänden montiert werden. Je nach Einsatzort kann hier auch jederzeit durch weitere Bannerbefestigungen erweitert werden. Eine andere Methode stellt das Befestigen durch Klemmösen dar. Diese sind so integriert, dass sie mit Kunststoffhaken und einem Keilverschluss befestigt werden und eine Zugfestigkeit von bis zu 45 Kilogramm haben. Um den Banner in einen Rahmen zu spannen, eignen sich hingegen sogenannte Spannschlaufen. Gummi-Spannschlaufen können rings um den Banner platziert und mit dem äußeren Rahmen verbunden werden. Diese Methode der Befestigung ist nicht nur sehr praktisch und einfach zu handhaben, sondern auch äußerst stabil.

Fazit: Offline-Werbemöglichkeiten sind nützlich und nachhaltig

Offline-Präsentationsmöglichkeiten sind heutzutage vielseitig. Mit einem Banner oder einer Fahne erreichen Unternehmen den Kunden auf eine ganz individuelle und gleichzeitig herkömmliche Art. Werbebanner im Internet werden häufig als Belästigung gesehen, sodass es empfehlenswert ist die Offline-Werbemöglichkeit zu nutzen. Dadurch ergeben sich eventuell nicht nur neue Perspektiven. Banner und Planen sind beweglich, das heißt, dass die Werbemittel auch an anderen Orten jederzeit platziert werden können. Ein Beispiel dafür sind Messen oder Außentermine. Das sorgt nicht nur für ein gutes Image, sondern bietet darüber hinaus auch eine einheitliche Präsentation der Corporate Identity.

 

pixabay.com © dimitrisvetsikas1969 (CC0 Creative Commons)

pixabay.com © Robfoto (CC0 Creative Commons)

You may also like

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Mehr...

Privacy & Cookies Policy

23 Wege zu mehr Kunden!

Lerne in 30 Minuten - wofür ich 7 Jahre brauchte.