Den richtigen Mitarbeiter finden: Tipps zur Personalsuche

Nicht nur für Unternehmensgründer ist für den Erfolg der motivierte und für die Aufgaben passende Mitarbeiter wichtig. Sie sind allerdings nicht nur „Aufgabenerfüller“, sondern gestalten die Zukunft der Firma wie so vieles andere ebenfalls aktiv mit. Entsprechend wichtig ist es, den richtigen Mitarbeiter zu finden. Doch das ist auf den ersten Blick leichter gesagt als getan.

 

Personal professionell oder auf eigene Faust finden

Um qualifiziertes Fachpersonal zu finden, müssen Unternehmer die entsprechenden Quellen kennen. Oftmals wird hierbei auf die Agentur für Arbeit zurückgegriffen oder schlicht in einer der vielen Zeitungen inseriert. Immer häufiger finden sich im Portfolio ebenfalls gängige Online-Jobbörsen. Um Zeit zu sparen und erfolgreiche Stellenanzeigen zu streuen, setzen Unternehmer heute auf professionelle Unterstützung und lassen Jobanzeigen schalten. Recruiting-Agenturen sind vollständig auf Indeed.com ausgerichtet und helfen, ohne lästige administrative Tätigkeiten passende Mitarbeiter zu finden und zu binden.

Wer hingegen die Zeit und die Kapazitäten hat, geht auf klassische Mitarbeitersuche. Um den geeigneten Arbeitnehmer ausfindig zu machen, sollte zu Beginn ein Stellenprofil erstellt werden. Welche Forderungen stellt das Unternehmen sowie der Arbeitsplatz an den zukünftigen Mitarbeiter und was wird ihm im Gegenzug für seine Lebenszeit geboten? Im Anschluss ist eine Veröffentlichung in den sozialen Medien häufig zielführend. Allerdings will gut überlegt sein, wo der für die Aufgabe passende Arbeitnehmer am besten gefunden wird. Denn die Kosten in den Bereichen Social Media unterscheiden sich mitunter deutlich.

Personalsuche für Unternehmen
Viele Unternehmen greifen bei der Personalsuche auf die professionelle Hilfe zurück

Möglichkeiten der Mitarbeitersuche

Am kostengünstigsten ist die offene Stelle mit entsprechenden Anforderungen schlicht auf dem firmeneigenen Internetauftritt zu veröffentlichen. Mit einer zusätzlichen Kategorie wird zudem für eine gute Usability gesorgt. Besucher, die am Unternehmen Interesse zeigen, können so ihre Chance direkt wahrnehmen, um eine Bewerbung einzureichen.

Insbesondere für Gründer, aber auch für bereits etablierte Unternehmen ist der Freundes- und Bekanntenkreis eine gute Option. Häufig finden sich kompetente Mitarbeiter im unmittelbaren Umfeld. Wird auf diesem Weg die neue Arbeitskraft gefunden, spart das zudem Zeit und Geld. Allerdings sollte vornehmlich bei dieser Option der objektive Fokus besonders zielgerichtet sein. Persönliche Einflüsse gilt es außen vorzulassen.

Alternativ dazu ist ebenfalls der Bewerberpool der Agentur für Arbeit eine gute Option. Hier findet sich ein breites Spektrum an Menschen, die auf Arbeitssuche sind. Praktisch ist, dass das Stellengesuch abgegeben werden kann, ohne sich direkt anzumelden. Wer sich hingegen für die Anmeldung entscheidet, sucht Mitarbeiter selbst. Darüber hinaus ist es möglich, das eigene Unternehmen zu umreißen, um Interessierten ein klares Bild von dem, was angeboten und erwartet wird, aufzuzeigen.

Mehr zum Thema:
Meine Erfahrungen mit LinkedIn Sales Navigator

Manch ein Unternehmen setzt zudem auf Zeitarbeitsagenturen. Hier kann für einen bestimmten Zeitraum eine Arbeitskraft vermittelt werden. Wie schon bei der Agentur für Arbeit gibt es im Regelfall eine Vielzahl von Menschen, aus denen gewählt werden kann. Es ist also möglich, gezielt für die entsprechende Branche einen Arbeitnehmer zu finden. Ob das für das eigene Unternehmen zielführend ist und ob dieses Modell unterstützt werden soll, muss jeder freilich selbst entscheiden.

Eine umfangreiche Aufgabe

Den richtigen Mitarbeiter zu finden, ist alles andere als einfach. Vor allem dann, wenn es sich um eine Fachkraft handeln soll. Hier kann die professionelle Hilfe, wie sie eingangs erwähnt wurde, schnell zum Erfolg führen. Gerade in den Bereichen Fach- und Führungskräfte sind diese Anbieter besonders hilfreich. Für die bezahlte Vermittlungsgebühr wird im Gegenzug eine Menge persönliche Zeit gespart, um andere Projekte zu realisieren.