Home MarketingOnline-Marketing Webseiten für Unternehmen: Wissenswertes zum Thema Conversion Rate und Optimierung

Webseiten für Unternehmen: Wissenswertes zum Thema Conversion Rate und Optimierung

von Olga Ziesel

Im digitalen Zeitalter kommt kein Unternehmen ohne einen entsprechenden Internetauftritt aus. Es genügt aber längst nicht, eine Webseite zu haben, die regelmäßig besucht wird: Es kommt in erster Linie auch darauf an, dass die Besucher weiterführende Aktionen durchführen. Dazu gehört beispielsweise das Anfordern eines Angebots oder das Erteilen eines Auftrags. Dieser Artikel zeigt, wie wichtig die Conversion Rate für Unternehmen ist und wie sich diese optimieren lässt.

Was ist die Conversion Rate und welche Rolle spielt sie für das Marketing?

Eine Website ist dann erfolgreich, wenn sie regelmäßig einen möglichst hohen Traffic, also eine hohe Besucherzahl, aufweist. Diese allein ist aber für Unternehmensseiten noch nicht ausschlaggebend: Erst, wenn die Besucher auch weiterführende Aktionen wie einen Kauf, eine Kontaktaufnahme oder eine Beauftragung veranlassen, war das Marketing des Homepageinhabers effektiv. Die Anzahl der Besucher, die eine Aktion veranlassen, im Gegensatz zu bloßen Besuchern der Webseite bezeichnen Marketingexperten als Conversion Rate oder alternativ auch als Konversionsrate beziehungsweise Konvertierungsrate. Diesen Wert für die eigene Webseite zu kennen, ist für das Marketing des Unternehmens oder der Marke sehr wichtig, denn sie gibt Auskunft darüber, wie effektiv das Marketing hinsichtlich des vorab festgelegten Ziels ist. In diesem Zusammenhang ist es zunächst wichtig, das individuelle Ziel zu bestimmen: Sollen mithilfe einer Conversion Optimierung mehr Käufe erreicht werden oder eine erhöhte Anzahl an Kontaktanfragen oder Downloads? Mittlerweile zählt die Conversion Rate zu den bedeutendsten Kennzahlen im Bereich Online Marketing. Eine Optimierung der Konvertierungsrate steht daher für viele Unternehmen im Vordergrund. Dies kann mithilfe eines professionellen Marketingexperten geschehen, der sich in der Materie etwa mit dem beliebten A/B-Test auskennt und weiß, worauf es beim nachhaltigen und effektiven Erhöhen der Conversion Rate ankommt.

So lässt sich die Konversionsrate erhöhen: Der A/B-Test als wirksames Mittel

Es gibt mehrere Maßnahmen, mit denen sich die Conversion Rate einer Webseite optimieren lässt. Besonders beliebt ist bei Marketingexperten der sogenannte A/B-Test. Hierbei handelt es sich um einen Live-Versuch, bei dem herausgefunden werden soll, welche Version eines Internetauftritts zu einer höheren Konvertierungsrate führt. Dazu werden zwei Versionen getestet, und zwar direkt an den Webseitenbesuchern, die davon natürlich nichts ahnen, damit die Ergebnisse möglichst authentisch ausfallen. Eine neue, verbesserte Variante des Internetauftritts wird der alten Version gegenübergestellt, in der Hoffnung, dass sie eine höhere Conversion Rate mit sich bringt. Allein mit bloßer Hoffnung ist es aber natürlich nicht getan: A/B-Testing ist eine wissenschaftliche Methode, die am Ende mathematisch korrekte Daten liefert – allerdings auch nur, wenn das sogenannte Split Testing auch korrekt durchgeführt wurde. Es gibt mehrere Varianten des A/B-Testings, die von Webseiteninhabern umgesetzt werden können. Diese präsentieren sich jeweils sehr komplex und erfordern ein gewisses mathematisches Verständnis sowie auch Kenntnisse im Online-Marketing. Wer sich entscheidet, A/B-Tests für seinen Internetauftritt zu verwenden, lernt viel über seine Kunden und kann diese in Zukunft besser und realistischer einschätzen. Aber auch hier gilt: Fehlen Zeit oder entsprechende Kenntnisse, kann es sinnvoll sein, einen Profi mit der Optimierung der Conversion Rate zu beauftragen, damit sich die Maßnahmen auch wirklich und nachhaltig lohnen.

Mehr zum Thema:
Easy Blog Network - Review

 

You may also like

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Mehr...

Privacy & Cookies Policy