Home Computer IT-Power aus der Cloud: So profitieren Unternehmen

IT-Power aus der Cloud: So profitieren Unternehmen

von

Die Macht von Computern und Internet ist inzwischen allumfassend – und das kann auf den ersten Blick sogar abschreckend wirken. Davon sollten Sie sich jedoch nicht beeindrucken lassen, denn die Möglichkeiten, die moderne IT bietet, sind so groß, dass Sie nicht darauf verzichten können.


Cloud-IT als logische Evolution

Entscheidungsträger, die sich mit dem Aufbau einer hauseigenen IT befassen, sehen zunächst ein beeindruckendes Kosten-Konstrukt vor sich:
Cloud computing für unternehmer

  • Leistungsfähige Hardware ist je nach Menge nicht besonders günstig. Speziell High-End-Server bedeuten große Kosten, während der Wertverlust in der Regel hoch ist und abgeschrieben werden muss.
  • Auch die Lizenzen für spezielle Software wie ERP-Lösungen schlagen zu Buche.
  • Dazu kommt die Administration. Schließlich muss die IT-Landschaft regelmäßig von Spezialisten gepflegt werden. Die Personalstruktur wächst also ebenfalls und das bedeutet weitere Kosten.

Wie die Erfahrung gezeigt hat, bringen diese Ausgaben bei richtiger Umsetzung dennoch Rendite. Und das gilt bereits für die klassische Methode – in der Moderne ist das Kosten-Nutzen-Verhältnis noch deutlich besser. Denn heute steht Ihnen die Cloud zur Verfügung. Das Prinzip der Cloud ist aus dem Privatleben bekannt und feierte doch wegen der einfachen Bedienbarkeit große Erfolge: Daten werden nicht mehr auf der Festplatte gespeichert, sondern bei Online-Anbietern wie Dropbox, Google Drive oder iCloud.

Die eigene Hardware wird dadurch geschont und muss nicht so schnell aufgerüstet werden. Und dieses Prinzip lässt sich auch auf den kommerziellen Bereich übertragen: Dank Infrastructure as a Service benötigen Unternehmen nicht mehr zwangsläufig eigene Hardware, Software und Spezialisten, können aber trotzdem die gesamte Leistungsfähigkeit der IT ausschöpfen.

IaaS passt sich Ihrem Bedarf genau an

Infrastructure as a service für UnternehmenDenn Infrastructure as a Service, abgekürzt IaaS, bietet Kunden das gesamte Spektrum ohne Einschränkungen. Der Zugriff ist unabhängig vom Standort jederzeit möglich und das erhöht die Effizienz ganz wesentlich. Möglich macht das die gestiegene Bandbreite: Selbst umfassende Datenmengen und Rechenoperationen können inzwischen mühelos übertragen werden. Verluste sind also nicht zu befürchten, im Gegenzug zeigen sich die Vorteile vom ersten Tag an auch in finanzieller Hinsicht. Denn dank IaaS kommt das eigene Büro ganz ohne Hardware aus – die Infrastruktur steht beim Anbieter und verrichtet dort ihre Arbeit.

Ebenfalls enthalten sind dabei wichtige Leistungen wie Wartung, Instandhaltung, Troubleshooting und Reparaturen. Mehr noch, geben IaaS-Anbieter sogar Garantien auf die ständige Verfügbarkeit aller Dienste. Diese werden nach Bedarf gebucht und können stets angepasst werden. Sie erhalten also zu jedem Zeitpunkt exakt die Leistungen, die Ihr Unternehmen tatsächlich benötigt. Die Skalierung ist in beide Richtungen möglich, sodass weder Verluste durch eine unzureichende Ausstattung (Opportunitätskosten) noch durch teure, ungenutzte Ressourcen entstehen.

Mehr zum Thema:
Unternehmensfinanzierung durch Börsengang

Letztendlich ist es der maßgeschneiderte Charakter, der IaaS zur Königslösung vieler Unternehmen gemacht hat. Das Wachstum der Anbieter spricht für sich und etablierte Spezialisten wie Vater Cloud nutzen diese Entwicklung, um das Portfolio zu verbreitern und zu verfeinern. Das erklärt auch, warum IaaS längst nicht mehr nur Großunternehmen vorbehalten ist. Ganz im Gegenteil, zeigen sich die Stärken der Cloud-Lösungen bei KMUs umso mehr, da die Liquidität geschont wird, ohne dass die Wettbewerbsfähigkeit leidet.

You may also like

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Mehr...

Privacy & Cookies Policy

23 Wege zu mehr Kunden!

Lerne in 30 Minuten - wofür ich 7 Jahre brauchte.