Home Wachstum Agentur skalieren – so gehst du vor

Agentur skalieren – so gehst du vor

von Katharina Berger

Agenturen werden zunehmend stärker nachgefragt. Immer mehr Unternehmen beanspruchen ihre Dienstleistungen, da sie ihre Arbeit vermehrt in das Internet verlagern. Als Agentur ist das die ideale Voraussetzung für Wachstum.

Wann ist es sinnvoll, zu skalieren?

Bevor du anfängst, deine Agentur zu skalieren, musst du erst einmal feststellen, ob der richtige Zeitpunkt dafür vorliegt. Es gibt verschiedene Signale und Merkmale, die darauf hinweisen können, ob jetzt der richtige Zeitpunkt für Wachstum gekommen ist. Dazu gehört, dass du Anfragen von Kunden außerhalb deiner eigentlichen Zielgruppe erhältst. Es ist ein Zeichen dafür, dass deine Agentur deutlich mehr Potenzial hat, wenn du mit entsprechenden Marketing-Maßnahmen diese neue Zielgruppe erreichen kannst.

Auch ein profitables Geschäft spricht für die Ausweitung der eigenen Arbeit. Das gilt vor allem dann, wenn du bereits über einen längeren Zeitraum profitabel bist. Dieser Punkt erlaubt es dir auch, die finanziellen Mittel aufbringen zu können, um eine Skalierung auch konsequent umsetzen zu können. Zwar gehen mit dem Wachstum auch höhere Einnahmen einher, anfangs müssen allerdings erst Investitionen in neue Bürofläche, Mitarbeiter und Arbeitsmittel getätigt werden.

Nicht zuletzt ist ein gut eingespieltes Team eine wichtige Grundlage, um skalieren zu können. Das erleichtert die Abläufe, wenn plötzlich mehr Aufträge angenommen werden, und verbessert die Integration neuer Mitarbeiter.

Agentur skalieren

Wann ist es sinnvoll zu skalieren?

Kundengewinnung konstant halten

Um wachsen zu können, brauchst du mehr Aufträge. Zur Skalierung deiner Agentur benötigst du deshalb neue Kunden. Dabei ist es wichtig, einen konstanten Strom an neuen Kunden zu generieren, um die langfristige Auftragslage planen zu können. Deshalb musst du Marketing-Maßnahmen in Bewegung setzen, mit denen du regelmäßig neue Aufträge akquirieren kannst. Einen solchen kontinuierlichen Zustrom erreichst du am besten durch organische Methoden der Kundenakquise.

Grundlage hierfür ist die Suchmaschinenoptimierung der eigenen Webseite. Mit entsprechenden Maßnahmen landest du im Ranking weit oben und wirst so ohne weiteren Aufwand von vielen Kunden wahrgenommen. Das ist langfristig die nachhaltigste Methode zur Kundengewinnung.
Zusätzlich kann eine Kooperation mit anderen Unternehmen oder Agenturen bei der Kundengewinnung helfen. Geeignet sind hierbei besonders sogenannte Zielgruppen-Besitzpartner. Diese besitzen dieselbe Zielgruppe, bieten aber eine andere Leistung an. Der gegenseitige Austausch der Reichweite erlaubt es euch, dem Kunden einerseits einen Mehrwert zu bieten, indem ihr eure Angebote sinnvoll kombiniert. Zum anderen könnt ihr euch gegenseitig Kunden vermitteln.

Neue Mitarbeiter einstellen

Für die Erfüllung neuer Aufträge benötigt es neue Mitarbeiter. Du solltest dich deshalb frühzeitig damit beschäftigen, wie du geeignete Personen für die zusätzlichen Aufgaben finden kannst. Dabei kann es auch sinnvoll sein, sich zu überlegen, ob man Experten zu bestimmten Themen mit an Board holt. Gerade bei größeren Agenturen lässt sich eine solche Arbeitsteilung leichter umsetzen und kann sich eher auszahlen.

Gleichzeitig musst du dir überlegen, wie du die neuen Mitarbeiter möglichst effektiv einarbeitest. Ein guter Onboarding-Prozess ist für einen reibungslosen Ablauf unumgänglich. Um das gesamte Einstellungsverfahren zu vereinfachen, kann es zudem Sinn ergeben, einen Personalvermittler zu engagieren. So bleibt dir mehr Zeit, in welcher du dich um deine eigentlichen Aufgaben kümmern kannst. Denn gerade während einer Wachstumsphase kommen viele neue Aufgaben auf dich zu und dein Aufgabenbereich verschiebt sich immer weiter in den Bereich des Managements.

 

You may also like

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Mehr...

Privacy & Cookies Policy

23 Wege zu mehr Kunden!

Lerne in 30 Minuten - wofür ich 7 Jahre brauchte.