Home Allgemeines Das beste Investment ist …

Das beste Investment ist …

von Janina Winkler

Aktien, Kryptowährung oder doch lieber Gold? Ein solides Investment streben immer mehr Menschen weltweit an. Woher soll man wissen, welche Investitionsmöglichkeit für einen persönlich am besten ist? Auseinandersetzung mit den verschiedenen Arten der Kapitalanlageformen ist relevant für eine richtige Entscheidung. Diese sollte nicht leichtfertig fallen, da sie Lebensverändernd sein kann. Wir haben uns mit der Basis mehrerer Investitionsmöglichkeiten auseinandergesetzt und präsentieren euch hier unsere Ergebnisse. Sie sollen Ihnen einen kleinen Einblick in das Business der Geldanlage geben.

Quelle: Pixabay

 

Aktien

Eine der bekanntesten und attraktivsten Formen stellt der Handel oder Kauf mit Aktien dar. Hierbei gibt es verschiedene Arten und Herangehensweisen, um mit ihnen Geld zu erwirtschaften. Zum einen gibt es die klassische Form Aktien zu erwerben. Dabei kauft man entweder Aktien von einem Unternehmen, das Gewinne erzielt und dies, vermutlich, auch weiterhin tun wird. Die Gewinne sind relativ überschaubar, da Risiko und Rendite entgegengesetzt stehen. Oder man investiert in eine scheinbar „schlechte“ Aktie, welche günstig zu erwerben ist. Wenn dieses Unternehmen dann floriert, ist der Gewinn enorm. Diese Variante ist allerdings unsicher, da bei einem Bankrott des „unrentablen“ Unternehmens die Aktien wertlos werden.

Zum anderen gibt es die Alternative mit Aktien zu handeln, statt sie nur stupide zu kaufen. Der Trick dabei ist, Aktien zu kaufen, wenn sie günstig sind und weiterzuverkaufen, sobald sie im Kurs steigen. Das ist kurz erklärt der Beruf von Aktienmaklern. Es bedarf einiges an Expertise und Timing für diese riskante Art mit Geld zu jonglieren. Bei falscher Kalkulation kann das schnell nach hinten losgehen.

Kryptowährung

Beliebte Kryptowährungen wie der Bitcoin haben sich in den letzten Jahren auf dem Markt etabliert. Sie werden als Zahlungsmittel anerkannt und akzeptiert. Durch die wachsende Digitalisierung weltweit steigen auch die Investitionsmöglichkeiten. Doch wie verdient man Geld mit der digitalen Währung? Ebenso wie beim Aktienhandel geht es im Grunde darum den passenden Zeitpunkt zu erwischen und die Bitcoins günstig zu erwerben. Anschließend werden sie, wenn der Wert des Bitcoins steigt, teurer verkauft, das nennt sich Trading. Es gibt diverse Programme wie bei coincierge, welche dem Nutzer beim Trading unterstützen sollen. Doch nicht nur das Trading ermöglicht dem Investor Vorteile durch die digitale Währung. Da die Popularität von Bitcoins und Co. immer weiter zunimmt, werden die Coins unweigerlich auf lange Sicht wertvoller.

Mehr zum Thema:
Das Tor nach Osteuropa

Ebenso wie bei den Aktien sollte man sich mit den Faktoren, die den Bitcoinmarkt verändern auskennen, genauer gesagt auseinandersetzen.

Wertsteigernde Sachwerte

Zu wertsteigernden Sachwerten gehören verschiedene Güter wie z. B. Kunstgegenstände, Autos oder auch diverse Alkoholsorten, welche im Wert steigen, umso länger sie reifen. Wein oder Whisky gehören in diese Kategorie. Menschen, die gerne etwas „in der Hand haben“ bei einem Investment wählen oftmals lieber Sachwerte. Da Aktien oder Bitcoins für die Käufer nicht haptisch greifbar sind und etwas unreal erscheinen. Sie fühlen sich wohler mit dem Oldtimer in der Garage als den Bitcoins auf dem Konto.

eine richtige Investition

Quelle: Pixabay

Der Vorteil an ihnen ist, dass hohe Renditen ermöglicht werden. Der Nachteil allerdings, dass die wertvollen Gegenstände teilweise schwer zu beschaffen sind. Ohne Kontakte zu Menschen die damit handeln oder ähnlichem wird es nahezu unmöglich diese Raritäten zu ergattern. Außerdem sind Fachkenntnisse dringend notwendig, um gute Produkte von Fälschungen unterscheiden zu können. Viele Menschen sind darauf spezialisiert mit echt aussehenden Fälschungen Geld zu verdienen.

Gold oder Edelmetalle

Genau wie bei den wertsteigernden Sachwerten ist die Nachfrage bei Gold, Silber oder Platin extrem hoch. Denn weltweit besitzen Edelmetalle einen gewissen Wert, der ihnen nicht abgesprochen werden kann. Es ist und bleibt das älteste Zahlungsmittel unserer Zivilisation. Der Nachteil ergibt sich durch die hohe Nachfrage, das Angebot ist eingeschränkt. Da die Ware nur begrenzt zur Verfügung steht, ist der Preis wenig verhandelbar. Das heißt, sobald man ein gutes Angebot für Edelmetalle findet, sollte man sofort zuschlagen.

 

You may also like

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Mehr...

Privacy & Cookies Policy

23 Wege zu mehr Kunden!

Lerne in 30 Minuten - wofür ich 7 Jahre brauchte.