Home Allgemeines Führungsqualitäten im Unternehmen – Tipps und Tricks für einen besseren Führungsstil!

Führungsqualitäten im Unternehmen – Tipps und Tricks für einen besseren Führungsstil!

von Katharina Berger

Die unternehmerische Leistung ist auch immer abhängig von der Führung. Dabei machen sich viele Arbeitnehmer in führenden Positionen regelmäßig Gedanken, wie sie ihre Führungsqualitäten verbessern können. Denn um ein Team in einem Unternehmen erfolgreich zu führen, braucht es nicht nur Selbstbewusstsein und eine entsprechende Autorität, sondern vor allem grundlegende Strategien. Damit Mitarbeiter einer Führungskraft vertrauen und bedingungslos folgen, gehört demnach viel mehr dazu, als seine Kompetenzen auszuspielen. Viele Mitarbeiter fühlen sich von ihren Führungskräften nicht wirklich ernst genommen. Ebenso werden häufig Konflikte innerhalb eines Unternehmens unzureichend gelöst. Dabei ist es genau hier die Aufgabe von Führungskräften alle Mitarbeiter gerecht zu behandeln. Ein guter Führungsstil in einem Unternehmen ist demnach die Basis für den Erfolg. Dazu gehört es auch Methoden bereitzustellen, um Projekte und Arbeitsprozesse schneller und einfacher zu erledigen. Gleichzeitig sollte allerdings auch darauf geachtet werden, dass die Interessen der einzelnen Mitarbeiter gewahrt werden. So ist die Führung in einem Unternehmen keineswegs eine leichte Aufgabe und stellt viele Menschen in entsprechenden Positionen vor eine große Herausforderung. Um seinen Führungsstil zu verbessern, gibt es ganz unterschiedliche Ansatzpunkte. Dabei ist es vor allem die agile Führung, die es ermöglicht Mitarbeiter deutlich entspannter arbeiten zu lassen. Wir haben Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen. So erhalten Sie hier einige Tipps und Tricks um die Führungsqualitäten als Unternehmer zu verbessern.

Unternehmensführung

Eine agile Führung für mehr Selbstständigkeit bei der Teamarbeit

Eine agile Führung gilt es Eckpfeiler für eine moderne Organisation in einem Unternehmen. Dabei ist es die Aufgabe von agilen Führungskräften die inhaltlichen Rahmenbedingungen festzulegen, in denen sich Angestellte selbstorganisiert und autonom bewegen können. Ebenso gilt es verschiedene Prozesse in einem Unternehmen zu optimieren, um Verantwortlichkeiten und Verbindlichkeiten von Mitarbeiter genau zu navigieren. Viele Unternehmer wissen nicht wie sie Agilität und Führung vereinen sollen. Immer noch denken vielen Führungskräfte bei einem agilen Führungsstil an eine Vorstufe zur Anarchie, bei der jeder Mitarbeiter das tut, was im gerade gefällt. Doch weit gefehlt: Agilität in einem Unternehmen bedeutet zwar mehr Freiheit für Mitarbeiter, allerdings gleichzeitig auch mehr Verantwortung in verschiedenen Bereichen. Die Mitarbeiter einfach einmal lassen machen, statt vorab zeitaufwendige Meetings einzuberufen, kann ein Unternehmen neu beflügeln. Demnach setzen immer mehr Unternehmen auf einen agilen Führungsstil.

Mehr zum Thema:
Guidelines für die richtige Backup-Strategie

Seine Fehler eingestehen zeugt von Größe und Stärke

Die meisten Menschen in Führungspositionen haben große Probleme damit sich Fehler einzugestehen. Denn Fehler sind für die meisten Unternehmer ein Zeichen von Schwäche. Hat man beispielsweise die Moderation bei der Konfliktbewältigung im Büro nicht wirklich gut gemeistert, gilt es daran zu arbeiten, anstatt anderen die Schuld zuzuschieben. Die Arbeit als Führungskraft geht einer kontinuierlichen Entwicklung voraus. Man lernt als Führungskraft täglich neue Dinge, so dass man Entscheidungen schneller und besser treffen kann. Dazu gehört auch zu seinen Fehlern zu stehen und nicht andere für das eigene Fehlverhalten verantwortlich zu machen.

Ein Vorbild für Disziplin und Engagement sein

Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf Morgen! Diese Redewendung trifft vor allem bei der Arbeit im Team zu. Für Führungskräfte gilt es seinen Mitarbeiter stets ein gutes Vorbild zu sein. Dazu gehört auch an festen Strukturen und Arbeitsabläufen festzuhalten. Disziplin und Engagement sind Tugenden, die von jeder Führungskraft gelebt werden sollte. Ohne die nötige Disziplin lassen sich verschiedene Projekte und Abläufe nicht wie gewünscht umsetzen. Demnach ist Selbstdisziplin für Menschen in Führungspositionen ein wichtiges Merkmal.

Seine Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen

Man ist im Unternehmen nur so stark wie sein schwächstes Glied. Demnach gilt es sich hin und wieder zurückzunehmen und sich nicht ständig mit seinen Entscheidungen in den Mittelpunkt zu stellen. Gute Führungskräfte schaffen es ihren Angestellten auch aktiv zuzuhören und offen für Verbesserungsvorschläge zu sein.

You may also like

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Mehr...

Privacy & Cookies Policy

23 Wege zu mehr Kunden!

Lerne in 30 Minuten - wofür ich 7 Jahre brauchte.