Home Allgemeines Erfolgreich verkaufen – Die wichtigsten Tipps für die Ladengestaltung

Erfolgreich verkaufen – Die wichtigsten Tipps für die Ladengestaltung

von Janina Winkler

Das erhebende Gefühl, das sich bei den Kunden eines Einzelhändlers einstellen kann, ist der wohl wichtigste Vorzug gegenüber den digitalen Angeboten aus dem Internet. Schon deshalb lohnt es sich für jeden Unternehmer, die notwendige Aufmerksamkeit auf die Gestaltung der Ladenfläche zu lenken. In diesem Artikel wollen wir ein paar zentrale Tipps unter die Lupe nehmen, mit denen sich das eigene Angebot sofort attraktiver gestalten lässt.

 

Redundanzen im Sortiment erkennen

Hochregal, Lager, Sortiment, Warenlager

In einem ersten Schritt ist es wichtig, einen Blick auf das vorhandene Sortiment an Waren zu werfen. Jedes Geschäft steht vor der Herausforderung, dass die Verkaufsfläche per se begrenzt ist. Da ein großes Geschäft nicht zuletzt hohe laufende Kosten nach sich zieht, ist es umso wichtiger, das Sortiment möglichst effizient an Ort und Stelle zu platzieren. Dafür ist es wichtig, alle Redundanzen und unnötigen Wiederholungen zu erkennen.

Sofern schon ähnliche Produkte Teil des Sortiments sind, die womöglich einen besseren Absatz finden, so lohnt sich das Ersetzen auf jeden Fall. Wem es gelingt, trotz der begrenzten Ladenfläche für eine möglichst breite Auswahl und eine hohe Dichte an umsatzstarken Produkten zu sorgen, für den lohnt sich jeder Quadratmeter, der im Vorfeld angemietet wurde.

 

Neu ist meistens besser

Für jeden Einzelhändler ist es wichtig zu verstehen, dass die Gestaltung der Verkaufsfläche keine statische Angelegenheit ist. Es reicht nicht aus, sich nur alle paar Jahre um die Ausrichtung zu kümmern und diese anschließend nicht mehr zu verändern. Vielmehr ist es wichtig, die Trends der Zeit zu erkennen und sie an die eigenen Voraussetzungen anzupassen. Auf diese Art und Weise können sich Konzepte entwickeln, welche wirksam und dauerhaft umgesetzt werden können. Bei einem Ladenausstatter wie ARNO kann man vielseitige Inspiration zu gewinnen und diese in das eigene Geschäft einfließen zu lassen. Besonders hier gilt es, eine moderne und kreative Ausrichtung zu finden, die man regelmäßig anpassen kann.

 

Schaufenster und Fassade für Außenwirkung

Bekleidung, Boutique, Farben, Design

Schaufenster ist das Gesicht jedes Geschäftes

Auf keinen Fall zu unterschätzen ist auch der Außenbereich des Geschäfts. Denn jeder Kunde, der bislang noch nicht mit dem Angebot in Kontakt gekommen ist, möchte zunächst einmal überzeugt werden. Laufkundschaft, die durch Zufall durch die Innenstadt streift, kann zu einem wichtigen Umsatzfaktor für das Unternehmen werden. Ein zentraler Eye-Catcher bleibt da natürlich das Schaufenster. Als wahre Visitenkarte des Geschäfts vermittelt es einen ersten Eindruck von den Waren. Eine großzügige Dimensionierung des Schaufensters, die auch nachträglich durch einen Umbau erreicht werden kann, setzt sich in diesen Tagen immer mehr durch.

Mehr zum Thema:
Mit Kryptowährungen Geld verdienen

Auch die aktive Werbung mit Rabatten oder einem Treueprogramm darf schon im Schaufenster zu sehen sein. Oft genügt schon ein simpler Aufsteller, um diese so wichtige Basis des Marketings auf die eigene Seite zu ziehen. So wissen potenzielle Kunden direkt darüber bescheid, wie sie noch günstiger einkaufen können.

Oft außer Acht gelassen wird hingegen die Wirkung der Fassade. Dabei hat sie einen großen Einfluss darauf, ob Kunden das Geschäft wirklich betreten. Chancen einer Fernwirkung lassen sich zum Beispiel mit passenden Farben erzielen. Auf der anderen Seite sorgt ein regelmäßiger Anstrich dafür, dass das Gebäude von außen stets gepflegt und ordentlich aussieht.

You may also like

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Mehr...

Privacy & Cookies Policy

23 Wege zu mehr Kunden!

Lerne in 30 Minuten - wofür ich 7 Jahre brauchte.