Home Erfolg 4 Gewohnheiten erfolgreicher Menschen in Sachen Geld
Abschreibungsmethoden dienen richtig angewendet der Einsparung von Geld

4 Gewohnheiten erfolgreicher Menschen in Sachen Geld

von Matthias Böhmichen

Wenn es darum geht, wirklich wohlhabend zu werden, nehmen viele Menschen an, dass das bedeutet, einen gut bezahlten Job mit einem satten Gehalt zu haben. Wir träumen davon, wie wir ein schickes Auto fahren oder wie man dich behandeln wird. Immerhin, je mehr Geld du verdienst, desto reicher bist du, und dann kannst du alles machen was du willst, richtig?

Nicht ganz. Genauso wichtig wie eine gut bezahlte Arbeit sind für wohlhabende Menschen die Einstellungen sowie die Gewohnheiten, die Sie haben bzw. aufbauen, wenn es um Ihre Finanzen geht. Wofür gibst Du dein Geld aus? Wie viel sparst Du? Investierst Du in dich selbst und in deine Zukunft? Und es gibt noch größere Überlegungen, wie wie gut verbinden Sie mit Ihrer Gemeinde und welche Art von Auswirkungen, die Sie auf die um Sie herum machen.

Es gibt eine Handvoll kleiner, aber mächtige Dinge, die wohlhabende Leute tun, die sich von denjenigen unterscheiden, die lediglich so über die Runden kommen. Fang damit an, diese Gewohnheiten zu “kultivieren” und Du wirst ein Gefühl dafür bekommen, was echter finanzieller Erfolg und Unabhängigkeit ist.

Erstelle mehrere Einkommen

Es ist generell schwieriger, finanziell unabhängig von nur einem Einkommen zu sein. Wenn du deinen Job verlierst, wirst du nach Arbeit suchen, während du dein Erspartes aufbrauchst , um dich und deine Familie über Wasser zu halten – oder noch schlimmer noch, du wirst Schulden machen, um deine laufenden Rechnungen zu bezahlen.

Wohlhabende Menschen konzentrieren sich auf die Erstellung von mehreren Einkommen bzw. Einkommensströmen, so dass sie auch in schlechten Zeiten immer kontinuierliche Einnahmen haben. Während einer Boom-Zeit, steigen die Einkommen natürlich stärker, so daß Sie Ihre Ersparnisse vergrößern bzw. Möglichkeiten haben langfristige Investitionen zu tätigen.

Du kannst etwa ein oder mehrere passive Einkommen erzielen, z. B. aus Mietobjekten, Aktiendividenden oder Zinsen aus einer Geld-Anlage. Eine persönliches Hobby-Projekt ist ein guter Weg, um dein Einkommen zu steigern, während du gleichzeitig deiner Leidenschaft nachgehst und damit Geld verdienst.

Ein Hobby-Projekt könnte etwa ein Geschäft sein , das Du nebenbei beginnst , z.B. freiberuflich in einem Bereich deine Know-How verkaufst  oder deine erlernten Fähigkeiten auf eine andere Art anbietest. Kannst du Yoga – dann bring’ es andere bei? Bis Du Designer – dann erstelle Webseiten für andere? Es gibt auf jedem Fall eine Menge Optionen etwa im Internet bzw. Online Geld zu verdienen. Anstatt dich nebenberuflich selbstständig zu machen, kannst Du auch einen Zweitjob annehmen und mit dem erwirtschafteten Geld Investitionen in passive Einkommens-Ströme tätigen.

Mehr zum Thema:
Wenn die Masse den richtigen Riecher hat: Unternehmensfinanzierung via Crowdfunding

Die beste Form einer zusätzlichen Beschäftigung ist etwas, was Du gerne tust. Wenn du in der Lage bist, in einen Bereich tätig zu sein, in dem Du du sowieso gerne arbeitest, wirst du sehr wahrscheinlich erfolgreich sein.

Lerne mit weniger auszukommen als du verdienst.

Generell ist der Schlüssel zu nachhaltigem Wohlstand, daß Du weniger ausgibst als du einnimmst. Dabei sollte auch klar sein, daß Du Schulden nach Möglichkeit ganz vermeidest. Wirklich reiche Menschen wissen, dass sie sich selbst neue Möglichkeiten schaffen, wenn Sie weniger ausgeben, als Sie verdienen. Warum? Nun, du kannst das gesparte Geld investieren, es sparen oder es auch für wohltätige Zwecke spenden. Wirklich wohlhabende Menschen machen alle drei davon: Sparen, Investieren und spenden.

Jim Rohn etwa , Unternehmer, Autor und Motivations-Trainer, nutzt die 70/30 Regel als Blaupause wieviel er anspart, investiert und spendet. Für die meisten Menschen ist es schwierig zu erlernen, von nur 70 Prozent ihres Einkommens (nach Steuern) zu leben – einschließlich aller Ausgaben und dem persönlichen Luxus. Die restlichen 30 Prozent werden dann in je 10 Prozent Teile für für Investitionen, Spar- und Wohltätigkeitsorganisationen verteilt.

Das Leben mit maximal 70% der persönlichen Einnahmen erfordert aber auch , dass Du deine Ausgaben wirklich unter Kontrolle hast und genau weißt, wofür Du dein Geld ausgibst bzw. ausgeben musst. Du musst ggf. erst lernen , sparsamer zu sein und wirklich echtes Geld anzusparen. So kann es beispielsweise sinnvoll sein, “nur” ein gebrauchtes Auto zu fahren, öfter zu Hause zu essen oder unnötige oder extravagante Einkäufe zu lassen.

Eines bedeutet es definitiv: Du musst aufhören dich mit anderen zu vergleichen. Laut Rohn, “Arme Menschen geben ihr Geld aus und sparen, was übrig ist. Reiche Leute sparen Geld und geben das aus, was übrig ist. ”

Wenn du Geld ausgibst, dann überleg’ dir genau, ob Du etwas wirklich brauchst oder ob Du es nur einfach “willst”.

Nur wer seine Ausgaben im Griff hat, wird langfristig wohlhabend

Nur wer seine Ausgaben im Griff hat, wird langfristig wohlhabend

Lass dein Geld für dich arbeiten.

Die wirklich reichen bzw. wohlhabenden Menschen investieren in sich selbst – sowohl finanziell als auch persönlich. Sie wissen, daß der Schlüssel, um ihr Geld konsequent langfristig für sich arbeiten zu lassen, in einem Investitionsplan liegt, den Sie in jungen Jahren aufgestellt haben. Dieser langfristige Plan schließt regelmäßige (in der Regel monatliche) Zahlungen auf unterschiedliche Konten ein – etwa eines in einen Investmentfonds, für langfristige Investitionen oder auch langfristige Wünsche.

Mehr zum Thema:
Gewerbeversicherungen richtig auswählen

Wohlstand anzuhäufen erfordert ebenfalls langfristige Investitionen bzw. Kapitalanlagen. Das kann etwa sein, daß du in dein Unternehmen investierst, die Herstellung eines Produkts, ins Marketing und den Verkauf deiner Dienstleistungen.

Dabei ist es meistens erforderlich, daß Du kalkulierte Risiken unter Berücksichtigung deiner langfristigen finanziellen Sicherheiten eingehst. Das Eingehen von kontrollierten Risiken erfordert einige finanzielle Grundkenntnisse, die die meisten wohlhabenden Menschen früh in ihrem Leben erlangt haben. In finanziellen Dingen musst Du diszipliniert sein. Dabei ist klar, daß Du im Laufe deines Lebens auch in finanziellen Dingen Fortschritte aber eben auch Rückschritte erleben wirst. Daran musst Du deinen Finanzplan gegebenenfalls anpassen.

Zusätzlich zu deinem Investitionsplan bzw. Finanzplan solltest Du mindestens 10 Prozent deines Gehalts für in “schlechte Zeiten” ansparen. Es ist am einfachsten, wenn Du es automatisch von deiner Gehaltsüberweisung (direkt am Monatsanfang) abziehen läßt – am besten per Dauerauftrag. Dieses gesparte Geld ist für unerwartete Ausgaben und harte Zeiten.

Dieses angesparte Geld schützt in Wirklichkeit deine Investitionen. Es wird Dich davon abhalten, Schulden zu machen oder Geld aus deinen Investitionen abzuziehen, was wiederum deine Einkommensquellen verringern könnte.

Geld solltest Du sparen, investieren oder spenden

Geld solltest Du sparen, investieren oder spenden

Gib zurück

Es mag kontraintuitiv sein, großzügig mit Zeit und Geld umzugehen, aber auch das ist eine wichtige Investition. Anderen Menschen etwas zu geben und denjenigen zu dienen, die es am meisten brauchen, hilft dir ein Teil von etwas Größerem als Du selbst zu sein: Das große Ganze.

Hier geht es um wachsende Reichtümer nicht nur auf deinen Bankkonten, sondern auch in deiner Umwelt, was letzlich allen zugute kommt. Wenn Du (als wohlhabender Mensch) deine Zeit bzw. dein Geld spendest hat das oft dein gleichen Effekt wie das erreichen eines persönlichen Ziels: Es gibt Dir ein Stück Sinn zurück.

Die Idee dahinter ist, nicht nur ein Nehmender zu sein, sondern auch ein Geber – jemand, der auf andere ebenso so sehr fokusiert ist, wie auch sich selbst. Ja, es ist wichtig, auf deine Ziele fokussiert zu bleiben und leidenschaftlich deine Träume zu verfolgen. Wenn Du aber einen Weg zu findest, das Leben anderer Menschen wertvoller zu machen, wirst auch Du auf lange Sicht profitieren.

Wirklich wohlhabende Menschen sind diejenigen, die die Gesellschaft mit beeinflussen und damit letzlich auch unsere Weltanschauungen verändern. Sie verstehen, dass Sie – je mehr Sie geben – auch langfristig mehr zurück bekommen.

Wohlstand ist mehr als nur Erfolg auf dem Bankkonto

Wohlstand ist mehr als nur Erfolg auf dem Bankkonto

You may also like

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Mehr...

Privacy & Cookies Policy

23 Wege zu mehr Kunden!

Lerne in 30 Minuten - wofür ich 7 Jahre brauchte.