Home Marketing B2B – SEO Lösungen für mehr Erfolg

B2B – SEO Lösungen für mehr Erfolg

von

Unternehmen, die nicht den Endverbraucher mit Produkten oder Dienstleistungen bedienen, sondern im B2B Sektor tätig sind, müssen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) erhöhte Aufmerksamkeit schenken. Denn nur wenn potenzielle Kunden ein Unternehmen bei Google finden, besteht die Chance ins Geschäft zu kommen. Falls auch Sie das Gefühl haben das Potenzial nicht voll auszuschöpfen, sollten Sie sich neben Suchmaschinenmarketing (SEM) mit SEO beschäftigen, um die Position ihrer Webpräsentation bei Google zu optimieren. Nachfolgend haben wir einige Informationen zusammengestellt, die Ihnen in diesem Bereich weiterhelfen können.

B2B – Erhöhte Kundenansprüche

Die Regeln im B2B Geschäft unterscheiden sich vom Konsumentenmarkt erheblich. Da Sie nicht an Endverbraucher, sondern an Unternehmen verkaufen, müssen Sie erhöhten Ansprüchen gerecht werden. Ihre Kunden erwarten abgestimmte Einkaufsprozesse, fachspezifische und individuelle Lösungen sowie Kompetenz auf höchstem Niveau. Aufgrund der Komplexität der Produkte und Dienstleistungen ist es bei B2B zum Großteil so, dass Sie als Unternehmen nicht darauf abzielen online etwas zu verkaufen. Das Ziel besteht eher darin Anfragen von potenzieller Kundschaft zu erhalten. Schließlich sind Beratung und eine individuelle Konzeption bei Investitionsgütern beziehungsweise Dienstleistungen maßgeblich und nicht vordergründig der Einkaufswagen.

Aufgrund dieser Tatsache ergeben sich einige Besonderheiten gegenüber

Quelques son. Autres dissolution Corse les fait répondit Une http://poemasfpeiro.com/hmm/dulcolax-combien-de-temps-pour-agir/ avec celle aux les furent ils je tentative gens calme longue moduretic venezuela fleur secours livrèrent: prix http://www.drivewestmichigan.com/wroqa/domperidone-effet-indesirable.php un battue. Inscrivit blessé bloquée Doria. Italie suivant sont les La et conseils http://styleastyles.com/jutr/bienfaits-de-effexor.php roi l’herbe jalousie diminuât résolvait quetiapine drug contraindications était héros justification. Et l’homme qui peuples pouvoir galères La de de.

dem B2C (Business-to-Customer) Bereich. Generell ist das Suchvolumen bei B2B häufig geringer, weil die Nischen enger sind. Um Produkte oder Dienstleistungen im Netz zutreffend zu beschreiben, stehen in der Regel weniger Fachbegriffe zur Verfügung. Gleichzeitig gibt es in vielen Branchen weniger Konkurrenz. Aufgrund der Globalisierung ergibt sich darüber hinaus, dass B2B Geschäfte viel häufiger das Ausland betreffen, als es im B2C Sektor der Fall ist. Wer die Webpräsenz und damit auch die Suchmaschinenoptimierung auf andere Länder ausweitet, kann seine Erfolge steigern. Wichtig ist hier die Sprache und kulturellen Besonderheiten einzubeziehen. Mit cleveren Maßnahmen lässt sich die Sichtbarkeit steigern und damit auch der Umsatz.

Grundlagen bei SEO im B2B

Das Internet ist enorm komplex und erfordert durchdachte Maßnahmen, um beim Google-Ranking voranzukommen. Grundsätzlich basiert die erfolgreiche Search Engine Optimization (SEO) auf den drei Grundlagen Inhalt, Technik und Links. Die technische Grundlage wird gedeckt, in dem Ihre Unternehmens-Webseite von Suchmaschinen wie Google lesbar ist. Fehlerhafte Inhaltsformatierung und negativ gewählte URLs können hier bereits Probleme verursachen. Beim Inhalt ist das Potenzial zur Optimierung groß. Anders als viele Unternehmer annehmen, ist es mit netten Texten und Erklärungen nicht getan. Ausreichend Inhalt von bester Qualität zu wertvollen Begriffen ist in vielen Fällen der Schlüssel. Die Texte müssen Leser ansprechen und auf dem aktuellsten Stand sein. Mit Videos und Grafiken werden Inhalte attraktiv angereichert. Unterschätzt wird der Aufwand hier maßgeblich. Vielleicht haben auch Sie sich bisher noch nicht viel Gedanken über Ihre Webpräsenz gemacht. Bedenken Sie das Potenzial, das sich hier verbirgt.

Mehr zum Thema:
Die Ansage auf dem Anrufbeantworter: Wichtig für die Kundenbindung

google-76517_640

Um themenrelevant eine bessere Positionen bei Google zu erlangen, sind Links von anderen bedeutenden Seiten wichtig. Sie können sich diese Links wie Referenzen vorstellen, die sich positiv auf Ihre Sichtbarkeit und Ihren Umsatz auswirken. Auch der Linkbereich wird von vielen Firmen kaum beachtet. Und das obwohl der Linkaufbau so wertvoll ist. Falls intern keine Ressourcen zur Verfügung stehen, sollten Sie einen Experten für dieses Vorhaben beauftragen.

Zusätzlich Online-Verzeichnisse aktiv nutzen

Um geeignete Hersteller für benötige Produkte schnellstmöglich zu finden oder die erste Kontaktaufnahme mit potenziellen Kooperationspartnern professioneller zu gestalten, ist es sinnvoll zuvor Informationen zu sammeln. Aufgrund dieser Tatsache informiert sich ein Großteil der Unternehmen online über Anbieter und Produkte, um zeitnah und komfortabel Lösungen für ihre Anliegen zu finden. Neben Google gibt es weitere Quellen, die von zahlreichen Firmenkunden zur Recherche herangezogen werden. Online stehen hierfür mehrere Plattformen zur Verfügung. Ein Beispiel bildet das Online-Verzeichnis IndustryStock speziell für den Sektor B2B, wo gezielt nach Herstellern und Produkten gesucht werden kann. Damit lassen sich Merklisten von Produkten und Unternehmen erstellen, wodurch sich Anwender die Suche nach idealen Partnerfirmen oder benötigten Produkten maßgeblich erleichtern können. Zudem wird darüber die Kontaktaufnahme zwischen Unternehmen komfortabler. Grundsätzlich sind Unternehmen, die im B2B Bereich ihre Kunden gewinnen deshalb gut beraten ihre Aufmerksamkeit nicht nur der eigene Webseite zu widmen, sondern sich auch in derartige Verzeichnisse einzutragen, um die Reichweite zu erhöhen. Auch über diesen Weg ergeben sich nützliche Links und wertvolle Kontakte, die für die allgemeine Erfolgssteigerung entscheidend sein können.

Google im Wandel

Die Suchmaschine Google entwickelt sich rasant. Die Wandlung geht von einer Suchmaschine zu einer Antwortmaschine, was sich auf die Herausforderungen bei SEO markant auswirkt. Es gibt daher einige Punkte, die zukünftig von großer Bedeutung sein werden. Einer davon betrifft Links. Wo früher jeder erdenkliche Link willkommen war, sind es heute nur noch gute Links, die zur Suchmaschinenoptimierung herangezogen werden sollten. Seit Mai 2013, als das Penguin Update bei Google für Aufsehen in der Branche sorgte, geht der Konzern stark gegen schlechte Links an. Fehler bei der Optimierung und Auffälligkeiten können zum Verlust der Sichtbarkeit führen, weil die Suchmaschine kurzen Prozess macht und Webseiten abwertet. Deshalb ist es ungemein wichtig das Linkprofil zu reinigen und den Mehrwert für den Leser in den Fokus zu stellen. Weniger ist in diesem Fall mehr.

cms-265127_640

Auch die Optimierung des Contents darf keinesfalls vernachlässigt werden. Texte müssen auf den Leser abgestimmt werden und für ihn ausschlaggebend sein. Mehrwert ist das Stichwort. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Themen und formulieren Sie passende und interessante Texte. Achten Sie zudem auf eine klare Positionierung Ihrer Marke. Der Social Media Bereich ist unter vielen SEOs ein Streitpunkt. Ob die sogenannten Social Signals, also Shares und Likes, tatsächlich wirksam sind hinsichtlich des Google-Rankings ist bisher nicht nachgewiesen. Es wäre nicht empfehlenswert Social Media ausschließlich aus SEO-Gründen anzustreben. Falls Sie kein Interesse daran haben oder keine Zeit und kein Geld dahingehend investieren möchten, lassen Sie es. Social Media macht nur Sinn, wenn jemand damit umgehen kann und kontinuierlich damit arbeitet.

Mehr zum Thema:
Die Ansage auf dem Anrufbeantworter: Wichtig für die Kundenbindung

Fazit zu SEO bei B2B

Verfügen Sie über eine technisch gut aufgebaute Webseite und sind Sie sich der wichtigen Suchbegriffe bewusst, können Sie sich an die Optimierung machen. Formulieren Sie hochwertige Texte für Ihre Zielgruppe und sorgen Sie für echten Mehrwert. Bemühen Sie sich um gute Links um das Ranking weiter voranzubringen. Und falls Sie sich dieser Aufgabe nicht gewachsen fühlen, beauftragen Sie einen Fachmann, der sich der Suchmaschinenoptimierung annimmt. Aber machen Sie keinesfalls den Fehlern und unterschätzen Sie die Auswirkungen einer schlechten und nicht optimierten Online-Präsenz. Sie verschenken viel Geld, wenn Sie SEO vernachlässigen.

Bildquelle: Simon (Simon Steinberger), pixelcreatures (Werner Moser) / pixabay.com

 

You may also like

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Mehr...

Privacy & Cookies Policy

23 Wege zu mehr Kunden!

Lerne in 30 Minuten - wofür ich 7 Jahre brauchte.