Home Blog Die Fundstücke im Netz aus KW 07
Sensationelle Liste für Gründer

Die Fundstücke im Netz aus KW 07

von Katharina Berger

Auch in dieser Woche haben wir wieder die lesenswerten Fundstücke aus dem Web im Programm.

Sensationelle Liste für Gründer

Sensationelle Liste für Gründer

Das Fundstück der Woche im Web ist für mich eine Liste von nahezu kostenlosen Produkten und Services im Web, die ein wirklich netter Mensch für Unternehmer zusammengetragen hat. Konkret ist es eine Liste auf der alles Relevante für Gründer, Firmeninhaber und andere Menschen die einfach intelligent im Web unterwegs sein möchten. Alles was auch nur im entferntesten mit Marketing, online Marketing, Fotografie, guten Texten bis hin zur Quellen für ordentliche Inspiration zu tun hat, hat auf dieser über 100 Einträge umfassenden Liste ihren Platz gefunden. Der einzige Haken an der Sache ist natürlich, dass Sie selbstverständlich auf Englisch geschrieben ist. Und auch die Quellen die dort angegeben wurden sind vermutlich allesamt auf Englisch.
Ich habe hier absichtlich „vermutlich“ gesagt, da ich bis jetzt nicht ansatzweise dazu gekommen bin, mir alle Links anzugucken. Aber allein der schiere Umfang der Liste und die dahinter entdeckten zum Teil schon bekannten Quellen fand ich so spannend, dass ich euch das hier an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte. Wenn ihr nur eine Sache in dieser Woche macht: dann schaut euch einmal diese wirklich umfangreiche Liste an lesenswerten Themen für Unternehmer an und sucht euch das für euch passende Stücke heraus. Viel Spaß dabei. Wenn euch etwas besonders tolles daran gefallen hat oder wenn Ihre Meinung seid dass das unbedingt mal auf Deutsch publiziert gehört. Sagt mir Bescheid – ich kümmere mich darum.

Twitter

Twitter

Beachtenswert ist der Umstand, dass Twitter endlich für deutschsprachige Kunden Werbeanzeigen zulässt. Was an der Stelle von Twitter zu erwarten ist, hat die charmante Kollegin von Twitter in einem 20 minütigen Web-Cast erläutert. Ich habe diese Vorführung mit geschnitten und auf meinem YouTube-Kanal publiziert. Da könnt ihr das Video zum Thema Twitter-Ads gleich mal anschauen.
Die Integration von Facebook und anderen sozialen Netzwerken in Apps, Software und Webseiten schreitet weiter voran. Dazu haben wir ein paar ausführliche Informationen unseren Facebook Seminaren und natürlich auch als Blog-Beitrag auf astiga Media. Einfach mal reinlesen.

Wie Suchmaschinenoptimierung gut wirken kann und wo es mit falschen Suchbegriffen sprichwörtlich in die komplett falsche Richtung läuft, haben wir mal anhand zweier Projekte analysiert. Die Ergebnisse findet ihr in dem Beitrag hier.

An anderer Stelle habe ich schon mal auf Flip-Board als Möglichkeit hingewiesen, die eigene Contentsammlung als Vehikel zu nutzen, um neue Interessenten und dem konkreten Falle „Follower“ zu finden. Mir persönlich gefällt Flip Board so gut, dass ich es mittlerweile sogar als Kundenmagazin für unsere Firma Biteno GmbH nutze. Das ist eine der zeitsparenden Art und Weise gute Inhalte, die ich entdecke, thematisch zu kategorisieren und anderen Lesern (sofern ich das möchte) zur Verfügung zu stellen. Auch wenn ich bis heute nicht verstanden habe, wie die Gründer von Flip Board eigentlich Geld verdienen, so ist das für mich persönlich die App des letzten Jahres. Sofern die Entwicklung bei Flipboad so weitergeht wird es auch die App dieses Jahres werden. Hervorzuheben ist dabei, dass die Macher von Flip Board mittlerweile auch die Möglichkeit anbieten die erstellten Magazine nicht nur vom PC aus zu betrachten sondern auch zu bearbeiten und damit auch den normalen stationären Arbeitsplatz mit Ihrer Online-Software bestücken. Das Flipboard für Unternehmer findet ihr in der Seitenleiste rechts auf Unternehmer-Portal.net
BNI Chapter PhoenixIn Form von schamlose Eigenwerbung möchte ich an der Stelle noch auf unser neues Video hinweisen, bei dem wir für das BNI Chapter Phoenix (dem ich angehöre) Werbung für neue Gäste machen. Hier würde mich vor allem interessieren, ob das soweit o.k. ist oder ob man da noch was besser machen kann (bestimmt, oder) – und wenn ja was. Da bin ich für jede Form von Feedback dankbar. Entweder in die Kommentare unten oder gerne als E-Mail an mich ich freue mich schon mal drauf.

Mehr zum Thema:
Social-Media-Marketing lohnt sich

Für alle unter euch, die jetzt schon die Buch Kritik zum neuen Buch von Dirk Kreuter erwarten. Sorry. Das mache ich frühestens in der nächsten Woche. Aber auf jeden Fall noch vor dem offiziellen Verkaufsstart. Versprochen.

… für alle Papier-Freunde noch der Hinweis auf einige, wenige Standard-Werke zum Thema Soziale Medien. Den Beitrag bzw. die Empfehlungen findet ihr hier.

You may also like

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Durch die Nutzung dieses Forumlars bestätigen Sie, daß wir Ihre Daten gemäß DSGVO speichern dürfen.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Mehr...

Privacy & Cookies Policy

23 Wege zu mehr Kunden!

Lerne in 30 Minuten - wofür ich 7 Jahre brauchte.