Eine Hausverwaltung gründen: Die besten Tipps für den Start

Du denkst über die Gründung einer Hausverwaltung nach? Gute Wahl! Die Immobilienbranche bietet viele Chancen. In diesem Artikel erläutere ich wie Du als angehender Unternehmer eine Hausverwaltung gründen kannst. Los geht’s.

Eines vorweg: Du musst viel lernen und vorbereiten. In diesem Artikel erfährst du, wie du vorgehen kannst. Wir beschäftigen uns mit Themen wie der Rechtsform deines Unternehmens, den nötigen Voraussetzungen und der Buchhaltung.

Die Gründung einer Hausverwaltung ist ein großer Schritt. Es braucht Mut dazu. Aber du kannst dir sicher sein: Wenn du hart arbeitest und dich gut vorbereitest, kannst du erfolgreich sein. Das Wichtigste ist, dass du immer am Ball bleibst und nicht aufgibst.

In diesem Artikel geben wir dir viele wertvolle Tipps für deinen Start in die Selbstständigkeit als Hausverwalter. Wir zeigen dir, wie du deine Hausverwaltung gründen kannst und was dabei wichtig ist. Du erfährst auch, wie du dich in der Immobilienbranche etablieren kannst.

Was macht eine Hausverwaltung?

Ein Immobilienmanager an einem Schreibtisch mit Dokumenten und einem Computer.

Eine Hausverwaltung ist für die Verwaltung von Immobilien und Anlagen zuständig und übernimmt Aufgaben wie die Mietabrechnung, Instandhaltungsmaßnahmen und die Kommunikation mit Mietern und Eigentümern.

Aufgaben und Tätigkeiten

Eine Hausverwaltung kümmert sich um viele wichtige Arbeiten. Sie hat die Pflicht, Gebäude gut zu betreuen. Dazu zählt die kaufmännische, technische und operative Betreuung von Immobilien.

Das bedeutet, sie sorgt dafür, dass alle Rechnungen bezahlt werden. Sie stellt sicher, dass die Heizung läuft und der Garten schön aussieht.

Zu den Aufgaben einer Hausverwaltung gehört auch die Koordination von Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen. Wenn etwas kaputt geht, kümmert sie sich darum, dass es schnell repariert wird.

Zusätzlich ist eine gute Hausverwaltung verantwortlich für regelmäßige Inspektionen der Immobilien. Sie prüft, ob alles in Ordnung ist und ob Reparaturen nötig sind. So bleibt ein Gebäude immer in gutem Zustand.

Unterschied zu anderen Immobilienverwaltungen

Eine Hausverwaltung ist anders als andere Immobilienverwaltungen. Sie kümmert sich um einzelne Gebäude oder ganze Wohnanlagen. Sie tut mehr als nur Immobilien zu verkaufen oder zu vermieten.

Sie sorgt auch dafür, dass die Immobilien gut laufen.

Wir bieten viele Dienste an. Dazu gehören das Vermieten von Wohnungen und die Kontrolle, ob die Miete bezahlt wird. Wir kümmern uns auch um die Nebenkostenabrechnungen. Unsere Arbeit ist wichtig für den reibungslosen Ablauf der Immobilie.

Die Arbeit einer Hausverwaltung geht noch weiter. Wir halten die Immobilie in gutem Zustand und sorgen dafür, dass alle Gesetze eingehalten werden. Wir arbeiten mit vielen Leuten zusammen.

Dazu gehören Handwerker, andere Dienstleister und Ämter. So können wir Reparaturen machen, Dinge warten und Genehmigungen einholen.

Voraussetzungen für die Gründung einer Hausverwaltung

Ein Schreibtisch mit professionellen Werkzeugen und Dokumenten in einem modernen Büro.

Um eine Hausverwaltung zu gründen, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Das beinhaltet unter anderem die Einhaltung von Gesetzesänderungen aus dem Jahr 2018, das Erlangen einer Gewerbeerlaubnis und das Vorweisen empfohlener beruflicher Voraussetzungen.

Gesetzesänderungen 2018

Seit August 2018 gelten neue Gesetze für Wohnimmobilienverwalter. Diese verlangen, dass wir einen Beweis für unsere Verlässlichkeit und ordentliche Finanzen zeigen müssen. Das ist sehr wichtig für uns alle, die eine Hausverwaltung gründen wollen.

Es gibt auch andere Regeln, die wir beachten müssen. Eine davon ist, dass wir eine Berufshaftpflichtversicherung brauchen. Diese Versicherung schützt uns, wenn etwas schief geht.

So können wir sicher sein, dass unsere Kunden und wir selbst geschützt sind.

Gewerbeerlaubnis

Um eine Hausverwaltung zu gründen, benötigt man eine Gewerbeerlaubnis. Diese Erlaubnis ist ein wichtiger Bestandteil des Gründungsprozesses einer Hausverwaltung. Für die Beantragung der Gewerbeerlaubnis gibt es keine spezifischen Qualifikationen oder Nachweise, die erforderlich sind.

Die Kosten für die Beantragung variieren je nach verschiedenen Faktoren und sind nicht festgelegt. Es ist wichtig, die Gewerbeerlaubnis zu beantragen, um eine Hausverwaltung zu gründen und zu betreiben.

Empfohlene berufliche Voraussetzungen

Für die Gründung einer Hausverwaltung empfehle ich eine Ausbildung als Hausverwalter oder eine ähnliche Qualifikation. Dies gibt Ihnen das notwendige Fachwissen und Verständnis für die Aufgaben einer Hausverwaltung.

Eine Berufshaftpflichtversicherung ist ebenfalls empfehlenswert, da Sie so gegen eventuelle Schadensersatzansprüche geschützt sind.

Persönliche Eigenschaften wie Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit und Führungsqualitäten sind vorteilhaft für die Gründung einer Hausverwaltung. Als Hausverwalter müssen Sie in der Lage sein, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu koordinieren und effizient mit Eigentümern, Mietern und Handwerkern zu kommunizieren.

Außerdem sollten Sie gute Führungsqualitäten haben, um Ihr Team von Mitarbeitenden zu motivieren und zu leiten.

Eine IHK-Prüfung oder andere Zertifizierungen können bei der Gründung einer Hausverwaltung von Vorteil sein. Diese können Ihre Professionalität und Kompetenz unterstreichen und das Vertrauen Ihrer potenziellen Kunden stärken.

Der Abschluss solcher Prüfungen zeigt, dass Sie über das nötige Wissen und die Fähigkeiten verfügen, um eine erfolgreiche Hausverwaltung zu führen.

Gründung einer Hausverwaltung als Unternehmen oder Einzelunternehmen

Bei der Gründung einer Hausverwaltung als Unternehmen oder Einzelunternehmen ist es wichtig, das passende Unternehmensmodell auszuwählen und sich über die verschiedenen Angebote für die Gründung einer Hausverwaltung zu informieren.

Auswahl des passenden Unternehmensmodells

Bei der Gründung einer Hausverwaltung stehen mir verschiedene Unternehmensmodelle zur Auswahl. Ich kann mich entweder für ein Unternehmen oder ein Einzelunternehmen entscheiden. Es gibt verschiedene Rechtsformen, die für eine Hausverwaltung geeignet sind, zum Beispiel die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), GmbH, UG & Co.

KG und GmbH & Co. KG. Ein Einzelunternehmen bietet den Vorteil eines schnellen Einstiegs in die Hausverwaltung. GbR ist hingegen nicht für die WEG-Verwaltung geeignet, während OHGs eher selten vertreten sind.

Mehr zum Thema:
Erfolgreich eine Firma im Ausland gründen: So klappt das!

Es ist wichtig, die verschiedenen Optionen sorgfältig zu prüfen und die passende Rechtsform für meine Hausverwaltung auszuwählen. Dabei sollte ich auch die eigenen Bedürfnisse und Ziele berücksichtigen.

Angebote für die Gründung einer Hausverwaltung

Wenn Sie eine Hausverwaltung gründen möchten, gibt es verschiedene Angebote und Services, die Ihnen bei Ihrem Start helfen können. Einige Unternehmen bieten maßgeschneiderte Unterstützung für die Gründung einer Hausverwaltung an, einschließlich Beratung, Schulungen und Softwarelösungen.

Diese Angebote können Ihnen dabei helfen, Ihre Geschäftstätigkeit effizienter zu gestalten und Ihren Kunden einen besseren Service zu bieten. Darüber hinaus gibt es auch Versicherungsunternehmen, die spezielle Versicherungspakete für Hausverwalter anbieten, um Sie vor möglichen Risiken und Haftungsfragen zu schützen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Aufbau einer Hausverwaltung ist das Marketing. Hier bieten sich verschiedene Marketingagenturen an, die Ihnen dabei helfen können, Ihre Dienstleistungen bekannt zu machen und neue Kunden zu gewinnen.

Bei der Auswahl von Angeboten für die Gründung einer Hausverwaltung ist es wichtig, genau zu überlegen, welche Services Sie wirklich benötigen und welches Budget Sie dafür zur Verfügung haben.

Anmeldung und Registrierung

Nachdem Sie sich für die Gründung einer Hausverwaltung entschieden haben, ist es wichtig, dass Sie sich anmelden und registrieren.

Gewerbeanmeldung

Um eine Hausverwaltung zu gründen, ist es wichtig, ein Gewerbe beim zuständigen Gewerbeamt anzumelden. Dies ist ein wichtiger Schritt, um Ihre Hausverwaltung offiziell als Unternehmen zu registrieren.

Die Gewerbeanmeldung beinhaltet das Ausfüllen eines Formulars, in dem Sie Informationen über Ihre Hausverwaltung angeben müssen, wie zum Beispiel den Namen, die Adresse und die Art der Tätigkeit.

Sie müssen auch angeben, ob Sie eine Einzelunternehmung oder eine andere Rechtsform wählen.

Es ist wichtig zu beachten, dass bei der Gründung einer Hausverwaltung auch spezifische Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Dies kann je nach Land oder Region unterschiedlich sein.

Daher sollten Sie sich vorab über die Erfordernisse und Auflagen informieren, um sicherzustellen, dass Sie die rechtlichen Anforderungen erfüllen. In einigen Fällen können auch bestimmte Sachkundenachweise oder Bescheinigungen erforderlich sein, um eine Hausverwaltung zu betreiben.

Handelsregistereintragung

Um eine Hausverwaltung zu gründen, ist es wichtig, einen Eintrag im Handelsregister vorzunehmen. Dies ist ein wichtiger Schritt, um Ihr Unternehmen offiziell anzuerkennen und Ihre Rechtsstatus zu klären.

Durch die Handelsregistereintragung erhalten Sie auch eine einzigartige Registernummer, die Ihnen ermöglicht, rechtliche Transaktionen im Namen Ihrer Hausverwaltung durchzuführen.

Es gibt verschiedene Informationen, die Sie für die Handelsregistereintragung bereitstellen müssen, darunter Details zur Unternehmensstruktur, Geschäftsführung und den Standort Ihrer Hausverwaltung.

Eine Handelsregistereintragung erfordert auch das Ausfüllen eines Antragsformulars und das Bezahlen einer Gebühr. Es ist wichtig sicherzustellen, dass Sie alle erforderlichen Dokumente und Informationen vorbereitet haben, um den Prozess reibungslos ablaufen zu lassen.

Nachdem Sie Ihren Antrag eingereicht haben, wird das Handelsregister Ihren Eintrag prüfen und Sie über die Genehmigung informieren. Sobald Ihr Unternehmen im Handelsregister eingetragen ist, haben Sie offiziell eine Hausverwaltung gegründet und können mit Ihren Tätigkeiten beginnen.

Mitgliedschaft in Verbänden

Eine Mitgliedschaft in Verbänden ist für die Gründung einer Hausverwaltung sehr vorteilhaft. Man gehört dann einer starken und qualifizierten Gemeinschaft an, die einem dabei hilft, das Unternehmen erfolgreich aufzubauen.

Als Mitglied hat man Zugang zu kompetenter Unterstützung und Beratung. Die Verbände informieren über alle rechtlichen Voraussetzungen und geben nützliche Tipps zur Gründung einer Hausverwaltung.

Außerdem bieten sie auch die Möglichkeit, wichtige Kontakte in der Branche zu knüpfen. Insgesamt ist eine Mitgliedschaft in Verbänden ein großer Pluspunkt für angehende Hausverwalter, da man dadurch von der geballten Erfahrung und Expertise der Gemeinschaft profitieren kann.

Versicherungen

Als angehende Hausverwaltung ist es wichtig, sich über die verschiedenen Versicherungen im Klaren zu sein, die für den Schutz Ihres Unternehmens unerlässlich sind. Zuallererst benötigen Sie eine Berufshaftpflichtversicherung, die Sie vor möglichen Schadensersatzansprüchen schützt.

Diese Versicherung ist für den Fall gedacht, dass beispielsweise ein Eigentümer Ihnen einen Fehler vorwirft, der zu finanziellen Verlusten geführt hat.

Zusätzlich zur Berufshaftpflichtversicherung sollten Sie auch eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung in Betracht ziehen. Diese bietet Schutz, falls Ihnen ein Vermögensschaden zugefügt wird, wie zum Beispiel durch betrügerisches Verhalten eines Mitarbeiters.

Eine Betriebshaftpflichtversicherung ist ebenfalls empfehlenswert, da sie mögliche Schäden während Ihrer Hausverwaltungstätigkeiten abdeckt. Falls beispielsweise bei einer Besichtigung ein Kunde stolpert und sich verletzt, ist diese Versicherung für die Deckung der entstehenden Kosten zuständig.

Marketing und Kundenakquisition

Für eine erfolgreiche Hausverwaltung ist Vertrauenswürdigkeit als Kernkompetenz entscheidend. Durch gezieltes Marketing können potenzielle Kunden auf die Dienstleistungen der Hausverwaltung aufmerksam gemacht werden.

Vertrauenswürdigkeit als Kernkompetenz

Für eine Hausverwaltung ist Vertrauenswürdigkeit eine Kernkompetenz. Kunden verlassen sich darauf, dass ihre Immobilien und ihr Eigentum in guten Händen sind. Deshalb ist es wichtig, als Hausverwaltungsunternehmen Vertrauen aufzubauen und aufrechtzuerhalten.

Dies kann durch transparentes und professionelles Arbeiten erreicht werden. Kunden sollten sich sicher fühlen, dass ihre Anliegen ernst genommen werden und dass die Hausverwaltung zuverlässig ist.

Vertrauenswürdigkeit hilft auch dabei, neue Kunden zu gewinnen und das Wachstum des Unternehmens voranzutreiben.

Um Vertrauen aufzubauen, ist es wichtig, sich auf die fachlichen Kompetenzen zu konzentrieren. Eine Hausverwaltung sollte über fundiertes Fachwissen in den Bereichen Immobilienverwaltung, Recht und Finanzen verfügen.

Die Mitarbeiter sollten geschult sein und immer auf dem aktuellen Stand der Branche sein. Durch kontinuierliche Weiterbildung können Fachkenntnisse erweitert und verbessert werden.

Erfolgreiches Marketing für Hausverwalter

Als Hausverwalter ist erfolgreiches Marketing entscheidend, um Kunden zu gewinnen und Umsatz zu steigern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um erfolgreich für Ihre Hausverwaltung zu werben.

Eine wichtige Strategie ist es, Vertrauen aufzubauen und sich als vertrauenswürdiger Partner für Eigentümer zu präsentieren. Dies kann durch die Bereitstellung von qualitativ hochwertigen Dienstleistungen und die Einhaltung von Vereinbarungen erreicht werden.

Zufriedene Kunden werden Sie weiterempfehlen und somit mehr Aufträge generieren.

Eine weitere effektive Methode ist es, Ihr Unternehmen online zu präsentieren. Erstellen Sie eine professionelle Website, auf der Sie Informationen über Ihre Dienstleistungen, Referenzen und Kontaktdaten präsentieren.

Nutzen Sie auch Social Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram, um Ihr Unternehmen bekannter zu machen. Teilen Sie relevante Inhalte und halten Sie Ihre potenziellen Kunden über aktuelle Entwicklungen in der Immobilienbranche auf dem Laufenden.

Mehr zum Thema:
Eigenes Unternehmen gründen: Dein Weg zur erfolgreichen Selbstständigkeit

Neben einer Online-Präsenz sollten Sie auch klassische Marketinginstrumente wie Flyer, Broschüren oder Anzeigen in lokalen Zeitungen nutzen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Werbematerialien ansprechend gestaltet sind und alle wichtigen Informationen enthalten.

Finanzierung und Businessplan

Für die Finanzierung Ihrer Hausverwaltung und die Erstellung eines Businessplans ist es wichtig, die Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten zu kennen. Zudem sollten Sie sich mit der Vermögensverwaltung und Versicherungen auseinandersetzen.

Es kann auch hilfreich sein, Unterstützung bei der Gründung zu suchen und über Prokura oder eine GmbH-Gründung nachzudenken. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Digitalisierung in der Hausverwaltung.

Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten

Die Gründung einer Hausverwaltung in der Immobilienbranche bringt im Vergleich zu anderen Branchen relativ geringe Kosten mit sich. Es ist jedoch wichtig, eine gute Planung und Vorbereitung durchzuführen, um alle Ausgaben im Blick zu behalten.

Zu den anfallenden Kosten gehören beispielsweise die Gründungskosten, wie die Anmeldung beim Gewerbeamt und die Eintragung ins Handelsregister. Außerdem sollten regelmäßige Kosten wie Büromiete, Gehälter für Mitarbeiter und Versicherungen berücksichtigt werden.

Bei der Finanzierung einer Hausverwaltung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Man kann zum Beispiel Eigenkapital einbringen, Kredite aufnehmen oder sich um Förderungen und Zuschüsse bemühen.

Vermögensverwaltung und Versicherung

Bei der Gründung einer Hausverwaltung ist es wichtig, die Vermögensverwaltung und Versicherung im Blick zu behalten. Als Hausverwalter hast du die Verantwortung, das Vermögen deiner Kunden zu verwalten und zu schützen.

Das bedeutet, du musst über finanzielle Angelegenheiten wie Mieteinnahmen, Instandhaltungskosten und Zahlungen an Dienstleister wie Handwerker und Reinigungskräfte Bescheid wissen.

Ein guter Finanzplan ist entscheidend, um sicherzustellen, dass alle Zahlungen rechtzeitig erfolgen und dass genügend Geld für unvorhergesehene Ausgaben vorhanden ist.

Eine weitere wichtige Sache ist die Versicherung. Als Hausverwalter bist du für die Sicherheit und den Schutz der Immobilien deiner Kunden verantwortlich. Eine geeignete Versicherungspolice kann dich vor finanziellen Verlusten durch Schäden an den Immobilien oder durch Haftungsansprüche schützen.

Es ist wichtig, die verschiedenen Versicherungsoptionen zu prüfen und sich von einem Fachmann beraten zu lassen, um die richtige Versicherung für deine Hausverwaltung auszuwählen.

Hilfe und Unterstützung bei der Gründung

Als angehender Hausverwalter kann es hilfreich sein, Unterstützung bei der Gründung deines Unternehmens zu erhalten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du Hilfe bekommen kannst.

Zum Beispiel kannst du dich an spezialisierte Beratungsstellen wie die Industrie- und Handelskammer (IHK) oder die Deutsche Immobilien-Akademie wenden. Diese Organisationen bieten Schulungen und Weiterbildungen für angehende Hausverwalter an, die dir dabei helfen können, das notwendige Wissen und die Fähigkeiten für deine Tätigkeit aufzubauen.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dich mit anderen Hausverwaltern zu vernetzen und von ihren Erfahrungen zu lernen. Du kannst dich zum Beispiel in Hausverwalterverbänden engagieren, die dir nicht nur Zugang zu einem Netzwerk von Gleichgesinnten bieten, sondern auch Informationen und Unterstützung bei rechtlichen oder praktischen Fragen geben können.

Darüber hinaus kann es sinnvoll sein, einen Anwalt oder Steuerberater hinzuzuziehen, um dich bei rechtlichen und steuerlichen Fragen zu unterstützen. Diese Fachleute können dir dabei helfen, alle notwendigen rechtlichen Anforderungen zu erfüllen und deine Finanzen effizient zu verwalten.

Sie können auch bei der Erstellung eines Businessplans behilflich sein, der dir als Leitfaden für den Start deiner Hausverwaltung dienen wird.

Prokura und GmbH-Gründung

Wenn du eine Hausverwaltung gründen möchtest, kannst du die Rechtsform einer GmbH in Betracht ziehen. Eine GmbH bietet verschiedene Vorteile, wie zum Beispiel beschränkte Haftung und Steuervorteile.

Um eine GmbH zu gründen, benötigst du ein Mindeststammkapital von 25.000 Euro. Du kannst entweder Eigenkapital investieren oder auf Kapital von Investoren zurückgreifen. Zusätzlich zur GmbH-Gründung kannst du einen Prokuristen ernennen, der in deinem Namen handeln und Verträge abschließen kann.

Die Ernennung eines Prokuristen erfordert jedoch eine sorgfältige Prüfung und sollte gut durchdacht sein.

Wenn du dich für die Gründung einer GmbH entscheidest und einen Prokuristen ernennst, ist es wichtig, die rechtlichen und finanziellen Aspekte sorgfältig zu prüfen. Du solltest auch sicherstellen, dass du alle gesetzlichen Anforderungen erfüllst und alle erforderlichen Dokumente einreicht.

Digitalisierung in der Hausverwaltung

Die Digitalisierung ist ein wichtiges Thema in der Hausverwaltung. Es geht darum, Prozesse effizienter zu gestalten und den Informationsaustausch zu verbessern. Es gibt drei Schritte, die helfen können, die Digitalisierungsreise anzutreten.

Zuerst sollte man die vorhandene Infrastruktur analysieren und prüfen, ob sie für die Digitalisierung geeignet ist. Dann kann man passende Softwarelösungen finden, die helfen, Aufgaben wie Buchhaltung, Kommunikation und Dokumentenmanagement zu automatisieren.

Schließlich ist es wichtig, dass die Mitarbeiter geschult werden und die neuen digitalen Tools effektiv nutzen können. Die Digitalisierung bringt viele Vorteile für Eigentümer und Hausverwalter mit sich.

Prozesse werden schneller und zuverlässiger, der Papierverbrauch wird reduziert und Kunden können über Online-Portale bequem Informationen einsehen und mit der Hausverwaltung kommunizieren.

Häufig gestellte Fragen

1. Was ist eine eigene Hausverwaltung und wie gründe ich sie?

Eine eigene Hausverwaltung ist ein Geschäft, in dem Sie Eigentumswohnungen und andere Immobilien verwalten. Sie können es als Einzelunternehmen oder als GmbH gründen.

2. Welche Voraussetzungen brauche ich, um eine Hausverwaltung zu gründen?

Zum Gründen einer Hausverwaltung benötigen Sie eine Zulassung nach der Gewerbeordnung und der Berufszulassungsregelung. Auch müssen Sie Ihre Hausverwaltung beim zuständigen Gewerbeamt anmelden.

3. Wie finde ich Kunden für meine Hausverwaltung?

Sie können Ihre Hausverwaltung im Internet bewerben und eine regelmäßige Präsenz zeigen. Auch können Sie nach Gemeinschaften suchen, die eine Hausverwaltung brauchen.

4. Welche Aufgaben hat eine Hausverwaltung?

Eine Hausverwaltung kümmert sich um alle Rechte und Pflichten des Hausverwalters. Dazu gehört die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums.

5. Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich eine Hausverwaltung gründe?

Die laufenden Kosten für die Gründung einer Hausverwaltung können hoch sein. Dazu gehören Beiträge für die IHK und Steuern, die für Ihre Hausverwaltung relevant sind.

6. Kann ich eine Anstellung in einer anderen Hausverwaltung bekommen, bevor ich meine eigene gründe?

Ja, Sie können in einer anderen Hausverwaltung arbeiten, bevor Sie Ihre eigene gründen. Das gibt Ihnen wichtige Erfahrung für Ihr eigenes Geschäft.