Home Aktuelles Tencent

Tencent

von Matthias Böhmichen

Die Firma Tencent hat sich innerhalb weniger Jahre zum größten chinesischen Internetkonzern entwickelt und zählt dadurch heute zu den größten Unternehmen der Welt. Das Unternehmen wurde im November 1998 mit Unterstützung US-amerikanischer Kapitalgeber gegründet. Ziel der Unternehmensgründer war es zunächst, in China einen Instant-Messaging-Dienst zu installieren. Seit 2004 ist Tencent an der Börse Hong Kong gelistet und wurde bereits 2007 in den MSCI World aufgenommen. Die Marktkapitalisierung liegt bereits über 300 Millionen US-Dollar. Damit steht der chinesische Internetriese heute in einer Reihe mit renommierten Unternehmen wie Amazon und Facebook.

Tencent ist seit 2004 an der Börse von Hongkong gelistet

In einer Metropole wie Hongkong werden die Dienste von Tencent täglich Millionenfach genutzt

Zu den bekanntesten Angeboten Tencents zählt die App „WeChat“. Darüber hinaus begeistert Tencent Millionen Chinesen mit einem breiten Angebot an Online-und Smartphone-Spielen. Sehr erfolgreich hat sich ebenfalls der Paymentdienst entwickelt, welcher die WeChat App für Nutzer noch attraktiver gemacht hat. Der Umsatz des Unternehmens wächst steil an, weil kontinuierlich weitere Geschäftsfelder erschlossen werden.

Geschäftsfelder, in denen Tencent bereits aktiv ist

Die Produkte, die das chinesische Internetunternehmens gegenwärtig anbietet, lassen sich folgenden Bereichen zuordnen:

  • Soziale Netzwerke
  • Bezahldienste
  • Unterhaltung Information und Online-Medien
  • Software
  • Internetplattform und Clouddienste

WeChat – so kommunizieren Chinesen heute

Wenn es um soziale Netzwerke geht, kommt in China niemand an QQ, Weixin/WebChat und QZone vorbei. Den Instant-Messaging-Dienst QQ haben mittlerweile mehr als 800 Millionen Chinesen auf ihren stationären und mobilen Geräten installiert.
WeChat beziehungsweise Weixin (übersetzt „die kleine Nachricht“) ist das chinesische Pendant zu Facebook. Zu den Stärken von WeChat zählt es, dass diese App in der Lage ist, die Nachrichten der Nutzer simultan zu übersetzen. Das heißt, WeChat bietet vielen Menschen, die keine gemeinsame Sprache haben, die Möglichkeit problemlos miteinander zu chatten. Zu den Sprachen, die angeboten werden, zählen unter anderem auch Deutsch, Polnisch oder Türkisch. Es wird geschätzt, dass die Zahl der Nutzer, die Teil des beliebten sozialen Netzwerks sind, schon bald die Milliardengrenze erreichen wird.

Zahldienste machen WeChat noch attraktiver

Das Angebot von WebChat wurde Schritt für Schritt ausgebaut und machte Tencent innerhalb kürzester Zeit zum wichtigsten Anbieter auf dem chinesischen Internetmarkt. Als besonders erfolgreich erweisen sich die Zahldienste, die Tencent in China etabliert hat. Tenpay heißt die Online-Plattform. die es privaten und gewerblichen Kunden ermöglicht, Online-Zahlungen sicher und komfortabel abzuwickeln. Der Zahldienst, der 2005 eingeführt wurde, wurde bereits im Jahre 2016 von mehr als 600 Millionen Nutzern regelmäßig eingesetzt. Täglich wickeln Millionen Menschen entsprechend über 600 Millionen Zahlungsvorgänge über diesen Dienst ab. Damit hat der chinesische Anbieter etablierte, international agierende Dienste wie zum Beispiel PayPal bereits überholt.

Selbstfahrende Autos wie Tesla sind die Zukunft, an der Tencent teilhaben will

Tencent investiert immense Summen in die Firma Tesla

Ein wichtiger Baustein – der Unterhaltungsbereich

Dass Tencent sich so erfolgreich entwickelt hat, daran haben auch die Liebhaber von Online-Spielen aktiv beigetragen. Tencent gilt heute weltweit als einer der führenden Entwickler und Betreiber von hochwertigen Online-Spielangeboten. Zum Bereich Entertainment gehört ebenfalls eine Online-Lese-Plattform, die sehr beliebt ist. Die Nutzer haben auf diese Weise die Möglichkeit, auf etwa eine Million Werke der Literatur zuzugreifen. Als Berater für dieses Angebot sind renommierte Schriftsteller tätig.

Mehr zum Thema:
Die Krise als Unternehmen umschiffen: Selbsttests als Hilfsmittel?
Mehr zum Thema:
Die Krise als Unternehmen umschiffen: Selbsttests als Hilfsmittel?

Interessante Projekte für die Zukunft

Doch der chinesische Internetriese ruht sich auf dem Erreichten nicht aus. In Zukunft will sich Tencent unter anderem im Bereich der selbstfahrenden Autos engagieren. Um diesen Bereich voranzutreiben, investiert das Unternehmen bereits kräftig. Unter anderem beteiligt sich die chinesische Firma an einem indonesischen Motobike-Fahrdienst, der sich mittlerweile zu einem App-basierten Taxidienst und damit zu einem Konkurrenten von Uber entwickeln konnte. Zu den spektakulärsten Investitionen im Bereich Elektro-Auto dürfte die Beteiligung an der kalifornischen Firma Tesla zählen. Hier hat Tencent ein Aktienpaket im Wert von 1,8 Milliarden US-Dollar übernommen.

Gründung: November 1998
Branche: Internet Mehrwertdienste
Mitarbeiter: 38.000
Tencent im Web: ww.tencent.com
Tencent



Die folgenden Gründer bzw. Unternehmer sind bzw. waren hier beteiligt:

Bisher sind keine Beteiligungen von Gründern registriert.

You may also like

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Mehr...

Privacy & Cookies Policy

23 Wege zu mehr Kunden!

Lerne in 30 Minuten - wofür ich 7 Jahre brauchte.