TEILEN

Wenn du dein eigenes Business aufziehst, hast du viel um die Ohren. Dabei ist es wichtig, dass du nicht den Blick auf die wichtigen Aufgaben verlierst. Mit ein paar einfachen Tricks bekommst du Ordnung in deinen Tag.

So managst du mit wenig Aufwand deine Zeit

Sobald du als Unternehmer durchstartest, hast du unglaublich viele Aufgaben, um die du dich kümmern musst. Dabei kann es schwierig werden, die wirklich wichtigen Dinge vom Rest unterscheiden zu können – und diese dann auch erledigt zu bekommen. Genau darum geht es beim Zeitmanagement. Hier kannst du schon mit ein paar einfachen Tricks deine Arbeit besser strukturieren und mehr erledigt bekommen.

Arbeite zuerst an deinen wichtigen Projekten

Projektmanagement
Projektmanagement hilft bei der Priorisierung der Aufgaben.

Wenn dein Business schon etwas größer ist, dann kennst du das Problem ganz sicher: Du kannst den ganzen Tag gestresst sein und eine Aufgabe nach der anderen erledigen – und trotzdem hast du abends den Eindruck, überhaupt nichts geschafft zu haben.

23 Wege zu mehr Wachstum

Lerne in 1 Stunde - wofür ich 7 Jahre gebraucht habe. 23 Wege für mehr Wachstum mit deiner Firma - kompakt auf 10 Seiten.

Das kann der Fall sein, wenn du immer nur an irgendwelchen dringenden oder aber vermeintlich wichtigen Aufgaben gesessen hast und dabei deine wirklich wichtigen Projekte nicht weiter vorangebracht hast. Zu den häufigsten Zeitfressern gehören dabei E-Mails und Telefonate.

Beginne deine Tage daher immer mit der ungestörten Arbeit an deinen wichtigsten Aufgaben. Stell dabei sicher, dass dich Kollegen, das Telefon und alle anderen möglichen Störungen nicht aus deinem Arbeitsrhythmus bringen können. Wenn nötig, blocke auch das Internet an deinem Rechner.

Am Nachmittag kannst du dann immer noch in dein Postfach mit den ganzen E-Mails schauen oder ein paar Anrufe führen. Dabei hast du auch kein schlechtes Gewissen mehr, denn den wirklich wichtigen Aufgaben in deinem Business hast du an diesem Tag schon Zeit gewidmet.

Teile deine Arbeitszeit richtig ein

Du hast jetzt ein Umfeld geschaffen, in dem du konzentriert arbeiten kannst. Allerdings wirst du auch selbst nach Wegen suchen, um dich von der Arbeit abzuhalten. Damit dass nicht passieren kann, solltest du deine Arbeitszeit strukturieren. Nimm dir vor, während des Arbeitens hoch konzentriert zu bleiben und dich nicht ablenken zu lassen. Das ziehst du 25 Minuten durch. Danach machst du eine kurze Pause von fünf Minuten. Dies ist wichtig, denn kein Mensch kann über Stunden konzentriert arbeiten.

Ein solches Vorgehen wird Pomodoro-Methode genannt. Hier wechseln sich kurze Arbeitsblöcke und Pausen ab. Dadurch bleibst du hochmotiviert an deiner Aufgabe, denn es fällt nicht schwer, für ein paar Minuten bei der Sache zu bleiben. Die nächste Pause ist auch nie weit weg. Nachdem du auf diese Weise zwei Stunden gearbeitet hast, wird es Zeit für eine etwas längere Unterbrechung.

Probier es aus, du wirst von den Ergebnissen überrascht sein und deine Produktivität wird sich stark steigern!

Mach Feierabend

Feierabend
Abends auch mal ohne Bildschirm abschalten.

Wenn du an deinen eigenen Projekten arbeitest, gibt es keinen Feierabend. Ständig schwirren dir noch Ideen durch den Kopf. Und natürlich musst du die alle gleich ausprobieren. Das ist im Grunde auch eine gute Sache, es zeigt nämlich, dass du mit Leidenschaft dabei bist. Allerdings solltest du aufpassen, dir nicht zu viel vorzunehmen. Wer den ganzen Tag an seinem Business gearbeitet hat, der muss auch Feierabend machen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass du irgendwann „ausbrennst“.

Versuche, in deiner freien Zeit nicht vor dem Rechner rumzuhängen, denn das machst du wahrscheinlich tagsüber schon die ganze Zeit. Stattdessen solltest du rausgehen, dich mit Freunden treffen oder etwas Sport treiben. Dann kannst du deine Batterien für den nächsten Arbeitstag wieder richtig aufladen.

Zeitmanagement für Unternehmer ist wichtig, um am Ball zu bleiben

Als Unternehmer bist du dein eigener Chef. Deswegen ist es auch deine Aufgabe, die anfallende Arbeit zu organisieren und zu erledigen. Am Anfang bist du damit vielleicht noch überfordert. Schon bald wirst du aber genug Übung haben, um deine Tage produktiv gestalten zu können.

Mehr zum Thema:
Die Fundstücke im Netz aus KW 07